Das aktuelle Wetter Hagen 12°C
Kultur

Kulturbereich in Hagen wird neu gemischt

09.11.2012 | 14:50 Uhr
Kulturbereich in Hagen wird neu gemischt

Hagen. Davon scheint nicht mehr viel übrig zu sein. In der jüngsten Sitzung des Kulturausschusses stellte Belgin auf Nachfrage ein offensichtlich umgekrempeltes Modell vor. Das intern als „Vier-Säulenmodell“ bezeichnete, vom Rat legitimierte Konstrukt betrachtet Belgin als „Basismodell“, als Gedankenanstoß. Jetzt soll es „Kompetenzbereiche“ geben: Den Bereich Wissenschaft und Forschung mit Ralf Blank (bisher Historisches Centrum) als Leiter und Birgit Schulte (bisher Osthaus-Museum) als Stellvertreterin.

Daneben gibt es Bildung und Vermittlung mit Dietmar Freiesleben (bisher Historisches Centrum) an der Spitze. Aus dem Kulturbüro wird der Bereich kulturelle Projekte mit den laut Belgin „klassischen Aufgaben des Kulturbüros, dem Veranstaltungsmanagement“. Verwaltung und Controlling bleiben wie vorgesehen. „Das Leitmotiv, das allen zugrunde liegt, heißt ,Gemeinsam handeln’.“

Gemeinsam handeln, um zu sparen – an Personal- und Sachkosten. „Nominell bleiben Namen wie der des Historischen Centrums, aber die alte Ämterstruktur wird aufgelöst“, sagt Belgin, in dessen Händen künftig die alleinige Budgethoheit liegt. Ein paar Sorgenfalten zeigten sich bei einigen Ausschussmitgliedern. Jörg Fritzsche von den Grünen bemerkte: „Das ist was ganz anderes, als wir im Sommer gesehen haben.“ Sein Kollege Sven Söhnchen (SPD) ergänzte: „Aus dem Vier-Säulen-Modell scheint ein Fünf-Säulen-Modell geworden zu sein.“ Denn das Osthaus-Museum existiert weiterhin.

Umsetzung des neuen Modells nicht vor 2016

In der kommenden Woche soll das neue Modell einer abschließender Diskussion unterzogen werden. Dann hat der Oberbürgermeister ein letztes Wort, bevor im Dezember das Papier offiziell beim Kulturausschuss liegt. Umgesetzt wird das Konzept – wegen bindender Mietverträge etwa in der Wippermann-Passage – nicht vor 2016.

Anja Wetter

Kommentare
26.01.2013
17:18
Kulturbereich in Hagen wird neu gemischt
von tuecking | #7

das wird ein zweier evopark. ich sehe die ganzen gutachter schon wieder. dann die bürgerinformationsveranstaltungen, wo ich die dame kennenlernen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Eine Million Euro Abfindung für Enervie-Vorstand Grünhagen
Enervie
Der Aufsichtsrat der Hagener Enervie AG hat am Freitag dem Aufhebungsvertrag mit Vorstandssprecher Ivo Grünhagen mit breiter Mehrheit zugestimmt.
Neues Jagdrecht - So sieht es der Hagener Jägerschafts-Chef
Jagdgesetz
Lars Peter Hegenberg, Chef der Kreisjägerschaft Hagen, äußert sich im Gespräch zur Novellierung des Jagdgesetzes durch die rot-grüne Landesregierung.
Mia (6) ist verbindendes Element
Wohnserie
Vier Generationen unter einem Dach – die Familie Dickmann, die in Hengstey wohnt, beweist, dass es funktionieren kann.
Freies Internet über WLAN in Fußgängerzone Hagen geplant
WLAN
Die Hagen-Agentur und Dokom 21 kooperieren, um in Hagens Fußgängerzone kostenloses WLAN zumindest für eine halbe Stunde zu ermöglichen.
Wie sich Südwestfalen auf Bachelor-Absolventen einstellt
Bildung
Bachelor-Schelte der Unternehmer findet in der Region geteilte Resonanz. Man setzt auf duale Studiengänge. Und es gibt auch gute Erfahrungen.
Fotos und Videos
Phoenix-Pleite gegen Trier
Bildgalerie
Basketball
Oper Fidelio in Hagen
Bildgalerie
Theater Hagen
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
article
7275598
Kulturbereich in Hagen wird neu gemischt
Kulturbereich in Hagen wird neu gemischt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/kulturbereich-wird-neu-gemischt-id7275598.html
2012-11-09 14:50
Hagen, Kultur, Osthaus-Museum, Historischen Centrum,Vier-Säulenmodell,Konzept
Hagen