Kriszti Kiss lebt Ephraim Kishon

Das Publikum im Bentheimer war begeistert.
Das Publikum im Bentheimer war begeistert.
Foto: WP

Hohenlimburg..  Wer Kriszti Kiss kennt, der weiß, dass dieses Energiebündel einen Frohsinn versprüht, der zum Lachen animiert. Die satirischen Texte ihres ungarischen Landsmannes Ephraim Kishons (1924 bis 2005) weiß sie so hervorragend zu interpretieren, dass im wahren Sinne des Wortes kein Auge trocken bleibt. So jetzt geschehen im „Der Bentheimer“.

In der „Melange-Reihe“ 2015 war die beliebte Interpretin und Vollblut-Komödiantin Kriszti Kiss einmal mehr zu Gast. Ihre Mimik, ihre schier unerschöpfliche Verwandlungskunst, ihre Gestik, ihre feine Ironie beim Zitieren der Kishon-Texte kam beim Hohenlimburger Publikum und den zahlreichen Letmathern wieder einmal gut an.

Auch unbekannte Texte

Es waren dabei nicht nur die bekannten Texte von Kishon, es waren insbesondere die weniger bekannten Geschichten der Alltagssituationen, die Kishon so hervorragend zu schildern wusste.

Kriszti Kiss weiß diese Feinheiten mit schelmischem Hintergrund perfekt zu interpretieren, was von den prächtig gelaunten Gästen mit viel Applaus, der offenbar nicht enden wollte, und mit noch mehr Gelächter belohnt wurde.

„Kriszti Kiss hat sich an diesem Abend wieder einmal übertroffen. Einfach großartig“, lobte zum Abschluss eine Zuschauerin die beliebte Künstlerin.