Das aktuelle Wetter Hagen 22°C
Wohnungswirtschaft

Krippner wird Chef der Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft

22.01.2013 | 12:00 Uhr
Krippner wird Chef der Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft
Die HGW ist Eigentümerin von über 5000 Wohnungen.Foto: Kleinrensing

Hagen.   Mark Krippner, Chef der SPD im Hagener Stadtrat, übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat der Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft. Er folgt damit auf Timo Schisanowski, der sich auf den Parteivorsitz konzentrieren will.

Der Aufsichtsrat der kommunalen Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft (HGW) hat in seiner Sitzung am 14. Januar den SPD -Fraktionschef im Stadtrat, Mark Krippner (37), zum Vorsitzenden gewählt. Krippner tritt die Nachfolge von Timo Schisanowski an, der den Vorsitz seit 2010 innehatte und im Vorjahr angekündigt hatte, sich auf sein Amt als Parteivorsitzender der SPD Hagen konzentrieren zu wollen.

Die Wahl des SPD-Fraktionschefs solle die Wichtigkeit der HGW als wohnungswirtschaftliches Steuerungsinstrument in Hagen unterstreichen, sie sei ein Zeichen für Mieter und Mitarbeiter, die städtische Tochter als wertvolles Unternehmen zu schätzen, so HGW-Geschäftsführer Dr. Marco Boksteen, der in diesem Jahr etwa 10 Millionen Euro in die Instandhaltung und Modernisierung des Wohnungsbestands investieren will. Auch Kripp­ner erklärte, er wolle sich insbesondere im Bereich der Quartiersentwicklung in schwierigen Stadtteilen engagieren: „Das Erscheinungsbild unserer Stadt hängt auch mit der Qualität unserer Wohnbebauung zusammen.“

Unbürokratische Abrissförderung

Als weiteres baupolitisches Themenfeld will Kripp­ner die öffentliche Finanzierung von Maßnahmen zur Stadtentwicklung aufgreifen. „Unser baupolitisches Problem in der Stadt sind insbesondere leerstehende, unansehnliche Gebäude, die ganze Quartiere verschandeln. Hier werden wir in Zukunft eine unbürokratische Abrissförderung benötigen.“

Die HGW ist Eigentümerin von 5219 Wohnungen, 33 Gewerbeeinheiten sowie 820 Garagen und Stellplätzen in Hagen. Das Unternehmen ist eine städtische Tochter und beschäftigt 40 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von fast 23 Millionen Euro erwirtschaften. Als eine der wenigen städtischen Gesellschaften erzielt die HGW, die 2012 durch die Abschiedsfeier des ehemaligen Geschäftsführers Harald Kaerger in die Schlagzeilen geraten war, jährlich Gewinne in Millionenhöhe (Bilanzgewinn 2011: 2,3 Mio. Euro).

Kommentare
27.01.2013
15:20
Sehr guter Beitrag von plusminus zur (Un)-Fähigkeit von Aufsichtsräten
von roter_sonnenkoenig | #21

Das Video von plusminus kann ich nur empfehlen. Am besten schickt es Herrn Krippner jemand. Aber der ist sicherlich unbeeindruckt und sieht nur...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
König Marke kommt aus Attendorn
Bildgalerie
Georg Zeppenfeld
Bildgalerie
Muschelsalat
Weisse Bescheid - Was ist ein Pütt?
Video
Ruhrgebietssprache
Großbrand in Witten
Video
Video
article
7507355
Krippner wird Chef der Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft
Krippner wird Chef der Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/krippner-chef-des-aufsichtsrates-id7507355.html
2013-01-22 12:00
Hagen, SPD, Krippner, Hagener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft, Timo Schisanowski,
Hagen