Kostenloses W-Lan in der Hagener City

Hagen-Mitte..  In Hohenlimburg haben sie vorgelegt, in der Innenstadt will man es jetzt nachmachen. Nachdem die Hohenlimburger Werbegemeinschaft mit Unterstützung des Vereins „Freifunk Rheinland“ nun kostenloses W-Lan im Hohenlimburger Ortskern an den Start bringt, will die Hagen-Agentur den schnellen und kostenlosen Zugang ins Internet nun auch in der Hagener City realisieren. „Wir stehen in Gesprächen mit zwei Anbietern“, sagt Michael Ellinghaus, kommissarischer Geschäftsführer der Agentur. Eines der beiden Modelle sei dabei werbefinanziert.

Einfaches Prinzip

Das Prinzip, das in Hohenlimburg angewendet wird, ist einfach: Wer einen Internetzugang hat, kann diesen mit einem Freifunk-Router (rund 20 Euro) zur Verfügung stellen, so dass im Empfangsradius jeder auf das Gerät zugreifen kann. Nehmen mehrere Bürger teil, bilden die Router ein Netzwerk, auf das jeder in Reichweite zugreifen kann. Das Sicherheitsrisiko (wer lädt was herunter?) wird auf die Software des Vereins abgewälzt, die dazu genutzt wird.

„Viele umliegende Städte haben sowas schon“, sagt Ellinghaus, „das sollte auch bei uns zum Standard werden. Wir müssen aber sicherstellen, dass die Reichweite des Empfangs in der City auch ausreichend ist.“

Bei der Hohenlimburger Variante ist das Netzwerk unverschlüsselt und offen. Jeder Nutzer sollte also entsprechende Firewalls und Antiviren-Programme auf dem Gerät installiert haben, mit dem er ins Internet geht.