Korso fährt nur bei einem Sieg in Berlin

Dortmund..  130 000 Borussia-Fans in Berlin, 250 000 auf den Straßen in Dortmund – ein Fußballverein bewegt die Menschen. Sollte der BVB am Samstag (30. Mai) das DFB-Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg gewinnen, gehören die Nacht nach dem Finale und der Sonntag den Fans.

550 Ordner

Am Samstagabend können sie das Spiel (Anstoß: 20 Uhr) an der Reinoldikirche, auf dem Hansaplatz und auf dem Friedensplatz sehen. Mit 7000 Zuschauern ausverkauft ist das Rudelgucken in der Westfalenhalle 7. Gewinnen die Borussen, startet Sonntag (31. Mai) um 14.09 Uhr am Borsigplatz der Pokal-Korso: Die Mannschaft und Trainer Jürgen Klopp feiern den Sieg mit einem Triumphzug durch die City. Was für die vielen Fans pures Vergnügen ist, bleibt für Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und die Stadt Dortmund ein Großeinsatz.

Die Behörden hoffen auf ein riesiges und friedliches Fanfest. Zugleich sind sie auf verschiedene Szenarien vorbereitet. Neben Polizei und Feuerwehr sollen auf der Strecke zwischen Borsigplatz und dem Dortmunder U über 550 Ordner für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgen.