Kopfschütteln über Attacke von Krippner

Hohenlimburg..  Die Antwort auf die von Mark Krippner (SPD) an Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss geäußerte Kritik (diese Zeitung berichtete) ließ nicht lange auf sich warten. „Darüber können wir nur mit Kopfschütteln und Unverständnis reagieren“, schreibt die CDU Hohenlimburg. Willi Strüwer (CDU-Vorsitzender in Hohenlimburg) und Peter Leisten (CDU-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung) beziehen sich dabei auf den Sachverhalt, dass der von der CDU in der Bezirksvertretung eingebrachte Vorschlag zur Schaffung zusätzlicher neuer Innenstadtparkplätze am Brucker Platz seit mehr als zwölf Monaten in der Öffentlichkeit, in der Bezirksvertretung, in Gesprächen mit der Verwaltung und mit der Werbegemeinschaft zustimmend diskutiert worden sei.

Dieser jetzt mit den neun Stimmen von CDU, Bürgern für Hohenlimburg, Grünen und Hagen Aktiv gegen die vier Stimmen der SPD getroffene Beschluss beinhalte gleichzeitig die Absprache, sechs Monate nach Realisierung des Projekts aufgrund der dann gemachten Erfahrungen über weitergehende Maßnahmen nachzudenken.

Ständige persönliche Angriffe

„Warum Mark Krippner (SPD) seine formalen Bedenken gegen die Beschlussfassung weder unmittelbar in der BV-Sitzung noch in einem persönlichen Gespräch mit dem Bezirksbürgermeister vorgetragen hat, versteht nur derjenige, der die SPD-Masche in Hagen – und offensichtlich jetzt auch in Hohenlimburg – durchschaut“, so Strüwer.

Trotz dieser momentanen Verärgerung will die CDU Hohenlimburg auch zukünftig auf eine sachlich-fachliche und faire Zusammenarbeit mit allen Parteien setzen: zum Wohle Hohenlimburgs.