Das aktuelle Wetter Hagen 21°C
Finanzen

Kommunen in Südwestfalen beklagen sinkende Schlüsselzuweisungen

12.09.2012 | 19:03 Uhr
Kommunen in Südwestfalen beklagen sinkende Schlüsselzuweisungen
Die ländliche Kommunen kritisieren die Schlüsselzuweisungen. Viele von ihnen gehen bei der Vergabe leer aus.Foto: WAZ FotoPool

Südwestfalen.   Vielerorts in Südwestfalen sinken die Schlüsselzuweisungen des Landes. Kritik der Kommunen: Der ländliche Raum wird benachteiligt. Die Konzentration der Zuweisungen auf große Städte nicht zuletzt im Ruhrgebiet ärgert viele kleinere Kommunen in Südwestfalen.

Arnsberg hätte eigentlich Grund zum Jubeln. Die Stadt bekommt mehr Geld vom Land. Um fünf Millionen Euro steigen die Schlüsselzuweisungen. Dass Kämmerer Peter Bannes dennoch nicht jubelt, liegt an der Ursache für den Anstieg: die Steuerkraft der Stadt ist gesunken, „das macht nicht gerade euphorisch“, so Bannes.

Im benachbarten Sundern ist es genau anders herum. Von 3,5 Millionen auf Null sinken die Schlüsselzuweisungen. „Einen Rückgang hatten wir erwartet, aber die Null überrascht uns doch“, sagt Bürgermeister Detlef Lins.Über die Schlüsselzuweisungen regelt das Land alljährlich den kommunalen Finanzausgleich. Ihre Höhe, festgelegt im Gemeindefinanzierungsgesetz, ist alljährlich eine Wundertüte für die Kommunen.

Im nächsten Jahr 10 Millionen Euro weniger

Denn ausschlaggebend ist auch die Entwicklung der relativen Steuerkraft der Städte und Gemeinden. Weil die Gewerbesteuern in Hagen zum Beispiel etwas stärker sprudelten als in anderen Städten, bekommt Hagen im nächsten Jahr 10 Millionen Euro weniger. „Das ist nicht planbar“, ärgert sich Hagens Kämmerer Christoph Gerbersmann. Dabei ist Hagen Stärkungspaktkommune.

Insgesamt erreichen die Schlüsselzuweisungen des Landes im nächsten Jahr einen Höchststand. Einige wenige Großstädte bekommen dabei deutlich mehr, allein Essen mehr als 100 Millionen Euro. „Das Geld ist ja nicht weg, es ist nur woanders“, kommentiert Gerbersmann.

  1. Seite 1: Kommunen in Südwestfalen beklagen sinkende Schlüsselzuweisungen
    Seite 2: Konzentration auf große Städte ärgert kleinere Kommunen

1 | 2


Kommentare
11.09.2012
23:01
Das Land dreht den Hahn zu
von astrah | #1

Hauptsache der Osten wird mit Mlliarden versorgt.

Aus dem Ressort
Mit neuer Turbine wird in Hagen aus Müll auch Strom gemacht
Müllverbrennungsanlage
Allmählich rechnet sich die Zehn-Millionen-Euro-Turbine der Müllverbrennungsanlage Hagen. Sie vernichtet Abfälle, versorgt Teile der Stadt mit Fernwärme und produziert inzwischen sogar noch 17 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Damit trägt der Entsorgungsbetrieb auch zum Ressourcenschutz bei.
Neue Industrie-Gründer in Südwestfalen sind rar
Existenzgründungen
In Südwestfalen kommen zwar weniger Interessenten zur Existenzgründungsberatung, diese sind aber besser qualifiziert und vorbereitet
Wetterdienst warnt erneut vor heftigen Gewittern in NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag warnen Meteorologen erneut vor Gewitter und Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen gilt am Nachmittag die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Buch über die Geschichte der Auswanderer geschrieben
Spätaussiedler
Er ist vor 21 Jahren als Spätaussiedler aus Russland nach Helfe gekommen. Jetzt hat Erwin Hoffmann die Geschichte seiner Familie und die anderer Auswanderer in einem Buch beleuchtet. Der Titel: „Wanderer – Auf der Suche nach dem gelobten Land“.
Dritter Einbruch bei Juwelier Ercosman in der Hagener City
Diebstahl
Zum dritten Mal wurde in eine der Filialen des Juweliers Edip Ercosman in der Innenstadt nun eingebrochen. Keine Versicherung will die Ladenlokale mehr versichern. Der Geschäftsmann bleibt auf allen Kosten selber sitzen. Außerdem fürchtet er sich um seine Familie.
Fotos und Videos
Pkw prallte gegen Baum
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr