Kolpingchor im Marienhospital

Letmathe..  Der Kolpingchor hat mit seinem alljährlichen weihnachtlichen Konzert in der Kapelle des Marienhospitals sowohl das Publikum, als auch die Patienten und Beschäftigten des Krankenhauses begeistert. Auch diesmal war der Eintritt frei, am Ende des Konzertes wurde für das Hospiz gesammelt. In seiner Eröffnungsrede beschrieb der Präses der Kolpingfamilie Letmathe, Peter Trotier, das musikalische Programm als „eine gute Einstimmung Für die besinnliche Zeit“.

Es wurden Lieder gesungen wie „Brecht auf, macht euch bereit“ oder „Oh du fröhliche“. Während des Konzertes wurde mal gemeinsam mit dem Publikum gesungen, mal sang der Chor alleine oder es spielte das Klarinetten Vater-Tochter-Duo Katrin Asmuth und Klaus Bergmann. Die ersten Auftritte im Marienhospital fanden vor über 25 Jahren statt. „Dafür wurden auch extra die Türen geöffnet“, sagt der Schriftführer Rolf Malsbender. „Aber einige Patienten fühlten sich dabei nicht wohl und wir sind dann nach ein paar Jahren in die Kapelle umgezogen. Inzwischen sind unsere dortigen Konzerte zu einer richtigen Letmather Tradition geworden.“