Kirmeskommers ist Auftakt der Festwochen

Tradition wird in Haspe groß geschrieben. Der neue Iämpeströter  heißt Markus Frank (3.von links).
Tradition wird in Haspe groß geschrieben. Der neue Iämpeströter heißt Markus Frank (3.von links).
Foto: Alex Talash
Was wir bereits wissen
Mit dem Kirmeskommers im „Ufo“ wurden die Hasper Festwochen rund um den Kirmeszug eröffnet.

Haspe.. Die erste Amtshandlung hat er bereits erfolgreich gemeistert. Mit einem Schluck aus dem Wacholder-Löffel begann am Samstag für Markus Frank die neue Session als Iämpeströter. Zwei Wochen vor dem 136. Kirmesfestzug feierte die Symbolfigur des Hasper Heimat- und Brauchtumvereins beim traditionellen Kirmeskommers den Auftakt der Hasper Kirmesfestwochen. Hierzu fanden sich zahlreiche ­Gäste im Hasper „Ufo“ ein, wobei natürlich auch der Kirmesbauer und die Wolkenschieber nicht fehlen durften.

Für die Session 2015/16 hat sich der gelernte Schornsteinfeger viel vorgenommen. „Ich möchte rausgehen zu den Menschen und Brücken bauen zwischen dem Verein und den Haspern“, erzählt Frank. Dass ihm der Kontakt mit Menschen keine Probleme bereitet, zeigte der neue Iämpeströter prompt, indem er – bewaffnet mit dem Hasper Nationalgetränk Eversbusch – die langen Tischreihen entlangschritt und das Gespräch mit den Gästen suchte.

Verleihung des ULK-Ordens

Neben der Inthronisierung des Iämpeströters steht seit 2006 auch die Verleihung des ULK-Ordens auf dem Programm der Kirmeskommers. Die höchste Kirmesauszeichnung des HHBV für besonderes Engagement ging in diesem Jahr an ­Rita Huvers. „Sie ist die aktivste Frau, die ich seit vielen Jahren kennengelernt habe“, kündigte Dietmar Thieser, der Präsident des HHBV, die neue Ordensträgerin an, die nach der Zeremonie mit Standing Ovations von der Bühne begleitet wurde.

Im Anschluss an die offiziellen Feierlichkeiten erwartete die Kirmesfreunde in der ausverkauften Rundturnhalle ein breites Showprogramm. Neben dem bekannten Komiker Sammy Tavalis, der sein Talent bereits in ARD und ZDF zum Besten geben durfte, sorgten das „Häddemer Dreigestirn“ und „De Bajaasch“ für Stimmung. Mit der Sängerin Jasmin Suchan heizte zudem ein echtes „Hasper Mädel“ dem Saal ein und lud mit eigenen Liedern und bekannten Schlagern wie „Er gehört zu mir“ zum Diskofox.

Stimmung wie im Karneval

So dauerte es nicht lange, bis wieder ein Stimmungslevel erreicht war, das manch einer seit Aschermittwoch schmerzlich vermisst hatte. „Einen besseren Übergang bis zur neuen Karnevalssession gibt’s nicht“, lobte das Hagener Prinzenpaar von 2013/14, Holger Kunz-Runge und Monika Zwehr. „Die bringen uns über die schwere Zeit hinweg“, ergänzte deren damalige Pagin Kerstin Fröhlecke mit viel Erleichterung in der Stimme.