Kinder und Jugendliche können und sollen mitreden

Habt ihr schon einmal auf einer Bühne vor Publikum gestanden. Vielleicht mit eurer Klasse oder mit einem Schulchor. Aber so ganz alleine an einem Mikrofon und vor fast 100 Gleichaltrigen?

Beim Projekt „Auf Augenhöhe“ haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit dazu. Und zwar unter anderem im Jugendkulturzentrum Kultopia in der Hagener Innenstadt, das maßgeblich an dem Projekt beteiligt ist.

Bei diesem Projekt geht es darum, Kindern und Jugendlichen klar zu machen, dass auch sie mitreden und mitbestimmen können. Es soll gezeigt werden, dass auch ihre Stimme und ihre Meinung zählt. Und dass es ganz verschiedene Möglichkeiten gibt, sich einzubringen. Man kann zum Beispiel einen eigenen Song schreiben und ihn auf einer Bühne vorstellen. Oder man kann sich politisch in einer Partei engagieren. Man kann auch in einer Gemeinde mitarbeiten oder in einer Jugendorganisation. Und ganz gleich, wo und auf welche Art man sich einbringt – man kann einen (wenn auch kleinen) Beitrag dazu leisten, dass sich Dinge verändern.

Bei dem Projekt „Auf Augenhöhe“ haben viele Kinder und Jugendliche mitgemacht, die aus ärmeren Familien kommen oder aus Familien, die erst vor kurzem nach Deutschland gekommen sind. Für sie war es zum Teil neu, dass ihnen jemand zuhört und dass sich auch Erwachsene für die Meinungen von Kindern und Jugendlichen interessieren. Foto: privat