Das aktuelle Wetter Hagen 10°C
Kommentar

Katerstimmung in Hagen

25.10.2012 | 18:42 Uhr

Zwar war schon damals den meisten klar, dass nicht jeder Vorschlag automatisch auf die uneingeschränkte Gegenliebe der Bezirksregierung stoßen würde. Mancher ahnte, dass der ein oder andere Sparvorschlag ziemlich rosarot daher kam. Doch alles in allem sollte es doch reichen. Die Kontrolleure haben nun geprüft und mächtig Luft aus der HSP-Blase gelassen. Keine Spur von dem erhofften, politisch wohlwollenden Prüfergebnis. Nun ist guter Rat teuer.

Ohne drastische Grundsteuererhöhungen wird es nicht gehen. Das hat der Oberbürgermeister schon unmissverständlich klar gemacht. Allerdings müssen jetzt ebenso zwangsweise die heiligen Kühe aller Lager auf den Prüfstand: Ob Gewerbesteuer, Sportstättennutzungsgebühr, Schullandschaft oder Kultursubventionen – Tabuthemen darf es nicht mehr geben.

Es wäre wünschenswert, wenn bei der Debatte über weitere Maßnahmen der Blick nicht auf wortgewandte Lobbygruppen, sondern auf das Wohl der gesamten Stadt gerichtet würde. Der Jubel in der Politik ist verflogen. Jetzt gilt es, die Katerstimmung bei der gesamten Bevölkerung auf einem einigermaßen erträglichen Niveau zu halten. Das wird schwierig genug. Also bitte keine Imagegefechte in den kommenden Wochen. Die können im nächsten Wahlkampf ausgefochten werden.

Björn Josten



Kommentare
Aus dem Ressort
Zum Erntedankfest mit Bedürftigen teilen
Soziales
Einmal im Jahr ist der Keller von Luthers Waschsalon gefüllt: Dann heißt es wieder Erntedank. Leiterin Ilona Ladwig-Henning und ihr Team hoffen wieder auf reichlich Spenden.
Rollstuhltest - Aus der Perspektive der Betroffenen
Selbstversuch
Samstagmorgen, zehn Uhr, Treffpunkt Vorhaller Stadtteilhaus. Die Drei, die hier zusammengekommen sind, haben ein besonderes Anliegen: Den Hagener Stadtteil Vorhalle mit anderen Augen zu sehen. Mit denen eines Rollstuhlfahrers. Ratsherr Stefan Ciupka will es wissen.
Disko-Mann wird erneut verurteilt
Gericht
Der ehemalige Tanzlokal-Betreiber nimmt es hinterm Tresen nicht so genau: Vor 15 Jahren schickte ihn das Landgericht wegen Steuerhinterziehung hinter Gitter, wegen neuer Betrügereien fing er sich gestern eine weitere Strafe ein.
Startschuss fürs Hospiz ist gefallen
Hospiz
Wenn alles nach Plan läuft, kann das erste stationäre Hospiz in Hagen im Winter 2015/16 eröffnen. Gestern wurde die Betreibergesellschaft für das Hospiz gegründet und der Gesellschaftervertrag unterzeichnet.
Schlachthof-Posse trifft Musiker-Szene
Ärger
Nach fünf Jahren und einem Großbrand ist nichts passiert auf dem alten Schlachthof-Gelände. Der Eigentümer lässt bislang jegliches Konzept vermissen. Jetzt machen die Proberäume dicht, weil ihr Betreiber Jörg Hirsch das Gelände im Zuge einer jahrelangen Posse verlassen wird.
Fotos und Videos
Herbstliches Wochenende
Bildgalerie
Hagen
Extrabreit unplugged in Hagen
Bildgalerie
Extrabreit
Herbstlicher Bauernmarkt
Bildgalerie
Breckerfeld
Demo gegen Eingemeindung
Bildgalerie
Breckerfeld