Kammermusik der ganz besonderen Art im Parktheater Iserlohn

Iserlohn..  Julia Fischer gehört zu den führenden Geigensolistinnen weltweit. Sie ist bei den international wegweisenden Orchestern sowie den wichtigen Musikfestivals zu Gast. Ihre Einspielungen stoßen auf höchstes Lob bei den internationalen Medien und wurden mit vielen hochkarätigen Auszeichnungen wie unter anderem dem Echo-Klassik und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik bedacht. Am Montag, 26. Januar, 20 Uhr, gastiert das Julia-Fischer-Quartett – nach Auftritten in Graz, Wien, Zürich und Berlin – im Iserlohner Parktheater.

Zu dem Quartett gehören neben Julia Fischer drei weitere renommierte Musiker: Geiger Alexander Sitkovetsky, Bratschist und Echo- Klassik-Preisträger Nils Mönkemeyer und Cellist Benjamin Nyffenegger.

In der Saison 2011/2012 trat die Ausnahmegeigerin erstmals mit ihrem eigenen Quartett auf. In Iserlohn spielt das Quartett Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 4 c-Moll op. 18,4, Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110 und Robert Schumann: Streichquartett A-Dur op. 41 Nr. 3.

Um 19.15 Uhr findet eine kostenlose Einführung mit Dr. Walter Ossenkop statt. Karten unter www.parktheater-iserlohn.de.