Jux-Gebot? - Tigra-Auktion bei Ebay endet mit 55.750 Euro

Firat Demirhan hat ein kurioses Inserat bei Ebay eingestellt. Er verkauft seinen Opel Tigra, weil seine Frau schwanger ist. Das außergewöhnliche Inserat schlug Wellen in ganz Deutschland.
Firat Demirhan hat ein kurioses Inserat bei Ebay eingestellt. Er verkauft seinen Opel Tigra, weil seine Frau schwanger ist. Das außergewöhnliche Inserat schlug Wellen in ganz Deutschland.
Foto: Mike Fiebig
Was wir bereits wissen
Auto-Inserat aus Hagen hat international für Freude gesorgt. Um 13.54 Uhr endete die Bieterschlacht bei Ebay - das Höchstgebot lag bei 55.750 Euro.

Hagen/Wetter.. Mit seinem Auto-Inserat hat Firat Demirhan nicht nur in Deutschland für Aufsehen gesorgt. Um 13.54 Uhr endete die Bieterschlacht beim Internet-Auktionshaus Ebay auf seinen Opel Tigra. Aber ist dieses 17 Jahre alte Auto wirklich 55.750 Euro wert? Das jedenfalls ist das Höchstgebot, das einer der insgesamt 132 Bieter für Firat Demirhans Opel (90 PS, Kilometerstand 183.000 km) geboten hat.

Der junge Mann, der mit seiner Anzeige bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hatte, bleibt allerdings gelassen: „Ein solches Gebot kann man nicht ernst nehmen“, so Demirhan, „da müsste man wohl zwei Nullen wegstreichen.“ Er glaube nicht, dass die utopische Summe auch auf sein Konto fließe, so der werdende Vater, für dessen bald dreiköpfige Kleinfamilie das Coupé zu klein wird: „Es wird sich mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit um einen Spaßbieter handeln.“

„Opel Tigra – Vollausstattung – Freundin sagt, ich muss ihn verkaufen“

In der außergewöhnlichen Anzeige unter dem Titel „Opel Tigra – Vollausstattung – Freundin sagt, ich muss ihn verkaufen“ hatte Demirhan die Diskussionen mit der Mutter in spe ausführlichst thematisiert. Zuletzt hatte Demirhan ständig Kontakt mit dem Internetauktionshaus: „Ebay versucht, die Spaßbieter so gut es geht zu filtern“, so der 29-Jährige, „sie schreiben die Leute an und fragen nach, ob sie ihr Gebot wirklich ernst meinen. Viele ziehen dann zurück.“

Ebay-Inserat Hinzu kommen Bieter, die sich eigens einen gefälschten Account mit falschen Angaben zugelegt haben oder Kinder, die aus Spaß bei Ebay mitbieten. „Da kann ich nicht ernsthaft Ansprüche geltend machen“, so Demirhan.

Das erste seriöse Gebot erhält den Zuschlag

Nach Ende der Auktion kann sich Demirhan zunächst an den Höchstbietenden wenden. Kommt er nicht weiter, ist der Zweitbieter im Boot. Und so weiter. „Das erste seriöse Gebot bekäme dann den Zuschlag“, so Demirhan, „bei mehr als 300 Geboten wird das aber ein zähes Unterfangen.“.

Alternativ gäbe es laut Demirhan die Möglichkeit, die Auktion annullieren zu lassen. „Allerdings muss ich den Tigra ja möglichst schnell loswerden“, sagt er.

Versteigerung Immerhin: Fahren muss er den Opel Tigra nicht mehr. Denn nachdem die Westfalenpost exklusiv über die ungewöhnliche Auktion berichtet hatte, hatten sich selbst Fernsehteams aus dem Ausland bei Firat Demirhan gemeldet. Der Medienrummel wiederum hatte Opel-Vorstand Karl-Thomas Neumann höchstselbst veranlasst, der Familie einen Opel-Kombi anzubieten. Zur Probefahrt mit Tankgutschein für eine Woche.

Auftritt bei "TV Total" mit Stefan Raab

Mehr als eine halbe Million Menschen haben mittlerweile eine der ungewöhnlichsten Ebay-Anzeigen Deutschlands, die so gar nicht zu den sonst üblichen Produktbeschreibungen passt, gelesen. Demirhan hatte aufgeschrieben, wie er von seiner Freundin mit einem positiven Schwangerschaftstest überrumpelt wurde und wie klar wurde: Sein Traumauto muss weg.

Die Anzeige hat ihm Dienstagabend sogar einen Auftritt in der TV-Show „TV Total“ mit Stefan Raab auf Pro7 gebracht. „Eine tolle Erfahrung. Sonst sitz’ ich ja immer zu Hause auf der Couch und nun in der Sendung“, so Demirhan. „Davon werde ich unserer Tochter eines Tages erzählen.“ Denn seit wenigen Tagen weiß er, dass er und seine Verlobte Joanna ein Mädchen bekommen.