Das aktuelle Wetter Hagen 9°C
Arbeitsmarkt

Jobsuche - Firmen zögern wieder bei Einstellungen

28.06.2012 | 17:57 Uhr
Die Anzeichen für eine Eintrübung am Arbeitsmarkt mehren sich.Foto: WAZ Fotopool

Hagen. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni leicht gestiegen. Gegenüber dem Mai erhöhte sie sich um 14 auf 9637. Der saisontypische Rückgang fiel aus. Als Grund wird die geringere Dynamik am Arbeitsmarkt genannt.

Vor einem Jahr, im Juni 2010, hatte es allerdings noch 149 Erwerbslose mehr gegeben. Die aktuelle Arbeitslosenquote lautete wie im Mai 10,1 Prozent (Vorjahr 10,3).

Während binnen eines Jahres die Zahl der Erwerbslosen tendenziell leicht zurückging, schwappte die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen innerhalb der vergangenen zwölf Monate nach oben. Im Juni 2010 waren 1026 Menschen im Alter zwischen 15 und 25 in Hagen arbeitslos gemeldet. Aktuell sind in dieser Altersgruppe 1175 Menschen erwerbslos. Ein Plus von 14,1 Prozent. „Der Arbeitsmarkt für Jugendliche, die ihre Ausbildung beendet haben“, erläutert Agentursprecher Ulrich Brauer, „ist zwar noch immer aufnahmefähig. Die Situation ist aber nicht mehr so rosig wie noch vor einem Jahr.“ Dagegen gingen im selben Zeitraum die Arbeitslosenzahlen bei den über 50-Jährigen um 2,8 Prozent zurück.

Erholung ins Stocken geraten

„Insgesamt ist zu erkennen, dass die Erholung ins Stocken geraten ist“, so Thomas Helm, Chef der Agentur für Arbeit Hagen . „Angesichts ungewisser Konjunkturaussichten und unter dem Eindruck der Euro-Schuldenkrise zögern Unternehmen mit der Einstellung.“ Der Optimismus sei gesunken. „Wir haben noch kein Entlassproblem, aber die Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarktes ist geringer.“ Auch der Ausblick auf die kommenden Monate fällt verhalten aus: „Die Anzeichen für eine Eintrübung mehren sich“, sagt Helm. Die Dynamik gegenüber den Vorjahren habe merklich nachgelassen, die Arbeitssuche werde wieder schwerer.

Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften war nach dem Zuwachs im Vormonat schwächer. 467 Stellen wurden neu gemeldet, 130 weniger als im Mai und 83 weniger als im Vorjahresmonat. Im ersten Halbjahr 2012 wurden in Hagen 2938 Stellen gemeldet, immerhin 2,3 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten 2011.Für die nächsten Monate sei wegen der dämpfenden Wirkung der bevorstehenden Hauptferienzeit keine positive Entwicklung zu erwarten.

Video
Nürnberg/Berlin, 28.06.12: Gedämpfte Dynamik, aber keine Trendwende – auf diese Formel bringen Bundesagentur und Arbeitsministerin Ursula von der Leyen die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahl der Erwerbslosen sank im Juni auf 2,8 Millionen.

Boris Schopper



Kommentare
Aus dem Ressort
Starker Wildwechsel im Sauerland und am Niederrhein
Wildunfälle
Im vergangen Jahr sind bei Kollisionen zwischen Fahrzeugen und Wildtieren bundesweit mehr als 2000 Menschen verletzt worden, 20 bis 30 sterben jährlich bei Wildunfällen. Schutzzäune und Warnanlagen sollen die ärgsten Folgen eindämmen. Auch die Deutsche Bahn will Risikostrecken verstärkt ausrüsten.
Südwestfälische Firmen von EU-Sanktionen irritiert
Russland
Die Vorschriften der EU-Sanktionen gegen Russland lösen derzeit bei Unternehmen in Südwestfalen Irritationen aus. Was darf nun exportiert werden und was eigentlich nicht? Wirtschaftsanwalt Wolfgang Ehrlich empfiehlt: Gründliche Eigenprüfung vor dem Export der Produkte durch die Unternehmen.
Die Ursprünglichkeit des Flusses fasziniert
Kunstgenuss
Die Doppel-Ausstellung „Kunstgenuss“ wird am Mittwoch, 24. September, um 17 Uhr in Rummenohl eröffnet.
Noch einmal den Wind auf der Haut spüren
Medizin
Bernadette Huber arbeitet als Pflegerin für den außerklinischen Intensivpflegedienst Ruhrtal, mit dem sich Ulrich Ledermann und Werner Tüttelmann selbstständig gemacht haben.
Versorger Mark-E setzt auf den Kraftstoff Strom
Verkehr
Die Elektromobilität sieht der Mark-E weiterhin als Zukunftssparte an. Beim „E-Mobility-Tag“ am Platz der Impulse auf Haßley gibt es vom Energieversorger, aber auch von Autoherstellern jede Menge Informationen rund um das Thema.
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Leeuwarden
Bildgalerie
Basketball
Übung simuliert Tankexplosion
Bildgalerie
Feuerwehr Breckerfeld
Amoniak-Alarm im Lennetal
Bildgalerie
Feuerwehr