Das aktuelle Wetter Hagen 14°C
Unfall

Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne

28.09.2012 | 17:45 Uhr
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
Der Gaslaternen-Kandelaber in der Innenstadt wurde vollständig zerstört.Foto: Stadt Hagen

Hagen. Ein Müllfahrzeug des Hagener Entsorgungsbetriebes hat beim Rangieren den gusseisernen Gaskandelaber in der Hohenzollernstraße gerammt. Das Unikat brach dabei auseinander, stürzte zu Boden und wurde total zerstört.

Gegen 9.30 Uhr steuerte der Lkw am Dienstag rückwärts durch die Fußgängerzone. Dabei wurde der Fahrer von zwei Kollegen gelotst. Dennoch berührte das Fahrzeug mit einem der Tritte am Heck die Laterne, so dass diese zunächst nur in Schieflage geriet. Doch bereits nach wenigen Sekunden brach der Mast in etwa einem Meter Höhe ab und schlug irreparabel auf das Pflaster.

Verschiedene Ersatzvarianten denkbar

Bei der attraktiven, in historischer Optik gestalteten Straßenlaterne, die zu den Wahrzeichen der Hagener Innenstadt zählt, handelt es sich um die letzte gasbetriebene Laterne in Hagen. Obwohl das Objekt nicht unter Denkmalschutz steht, soll jetzt geprüft werden, ob in Zusammenarbeit mit einer Gießerei ein Nachbau hergestellt werden kann, der dann erneut mit Gasleuchten oder auch mit LED-Licht auszustatten wäre. Aber auch eine moderne Lichtstele im Design der übrigen Innenstadt-Illuminationen wäre vor der Gaststätte „Spinne“ vorstellbar. Das Thema wird auf der Tagesordnung der nächsten Bezirksvertretung Mitte diskutiert. Der HEB hat bereits signalisiert, dass man für eine Wiederbeschaffung ausreichend versichert sei.



Kommentare
03.10.2012
04:20
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
von hagenguckstdu | #8

Zu Loenne #4:
Die Städte, Bundesländer und der Bund versichern ihre Kfz nicht, weil die Versicherungsbeiträge zu teuer sind. Sollte etwas passieren, haftet die
Eigenschadenversicherung der jeweiligen Behörde.

01.10.2012
14:58
Es werde Licht !
von Morgi | #7

Wer die heißen Diskussionen seit vergangenem Dienstag in den diversen Hagener FB-Gruppen mitbekommen hat, weiß, wie hoch die Identifikation der Hagener mit dieser Laterne ist und wie viele Erinnerungen an schöne Abende wir Bürger damit verbinden. Sogar Rolf Möller hat sich hierzu geäußert!

JA, die Laterne war ein Wahrzeichen unserer Stadt!

Will man im Bürgerinteresse handeln und dem Rechenschaft tragen, erübrigt sich JEDE Überlegung, die in eine andere Richtung als den Wiederaufbau / die Rekonstruktion dieser Laterne geht und zwar in genau dem Zustand, in dem war, bevor sie zu Schrott gefahren wurde!

30.09.2012
20:55
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
von Axel_FL | #6

Ich sehe das ganz genau so und hoffe das diese, bzw. ein (guter) Nachbau dieser historischen Gaslaterne, wieder ihren Platz dort einnimmt. Diese Laterne gehört zu unserem Stadtbild.

30.09.2012
11:52
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
von berni44 | #5

Umgehend die Kfz Versicherung informieren, von einem Sachverständigen den Schaden bewerten lassen und anschliessend die Laterne nach altem Vorbild erneuern lassen.


Eine Graugussleuchte ist nicht billig. Also nicht das Geld nehmen und in den Hagener Haushalt stecken ( Z. B. zur Gehaltszahlungen des Vorstandes).

Verwaltungsvorstand, so macht man das!

29.09.2012
20:50
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
von loenne | #4

Ich verstehe auch nicht, warum der Rat einer Stadt, die kein Geld hat, darüber beraten muss, ob eine historische Straßenlaterne, die von einem Fahrzeug des Entsorgungsbetriebes umgefahren wurde, wieder hergestellt, repariert wird, mit LED oder Gas oder sonst was betrieben wird.
Nach meinem daürhalten ist in Deutschland jedes Kraftfahrzeug versichert. Die Versicherungen sind, das wissen wir Autofahrer alle, nicht billig.
Da muss dann die Versicherung für die Wiederherstellung dieses historischen Kandelabers aufkommen.

29.09.2012
19:13
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
von spatzenfreund | #3

für den ersatz der historischen laterne braucht man doch sicherlich keinen ratsbeschluss, oder? der heb lässt das teil nachgießen - fertig! es gibt sicherlich wichtigere themen, die man diskutieren muss als neue lichtstelen. wann lernt ihr es endlich?

28.09.2012
21:33
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
von Henry23 | #2

Haben die Jungs eben Pech gehabt wie jeder von uns mal ins Fettnäpfchen tritt.Kann man nur hoffen das Sie nicht von der Sonderprämie beim Heb ausgeschlossen werden. Dann würden die Neuwagenbesitzer noch mehr Geld einstecken.
Den Rest der Lampe...- ab ins Schuhmacher Museum
P.S Ein paar Steinplatten für das Loch habe ich noch.

28.09.2012
18:46
Interessant
von bearny | #1

Es war einmal in einer Stadt, die kein Geld mehr hatte, da begab es sich, daß ein Leuchtmittel entzwei ging.
Da sprachen die Oberen, der Bürgermeister, der Rat und alle, es wäre aber besser, kaputte Kinderspielplatzgeräte zu reparieren, anstatt solchen Tand instand zu setzen.
Und so geschah es: und nicht nur die Spielgeräte, auch die Strassen, Wege Gebäude wurden ausgebessert.
Und alle lebten glücklich und zufrieden, und wenn sie nicht gestorben sind, so wird es bald Zeit (oder bis zur Wiederwahl).

Schönes Märchen, gelle?

1 Antwort
Irreparabel - Müllfahrzeug zerstört historische Gaslaterne
von oscarfingal | #1-1

Chapeau! Toll gemacht! Mit zwei Lotsen! Das letzte Relikt eines schöneren HA! Platt! Irreparabel! Schrott! Aber sie hat zum Schluss noch etwas geschafft, unsere alte, wunderschöne Laterne: im Tod zeigt sie uns das Bild unserer Stadt. Platt! Irreparabel. Schrott! Danke, Laterne. und VORSICHT! SATIRE! An den Leuchtsteelen lassen sich leider keine Politiker mehr aufhängen. Das war Absicht!

Aus dem Ressort
Letzte Chance auf verlorene Millionen
Derivate-Affäre
Exakt 41 865 690,01 Euro Verlust haben die 2005 im Rahmen der Derivate-Affäre mit der Deutschen Bank geschlossenen Spread Ladder Swaps seinerzeit die Stadt Hagen gekostet. Ein Gutachten zeigt jetzt Möglichkeiten, Teile des Geldes doch noch zurückzuholen.
Begrünung der Hagener Innenstadt
Landschaftsbeirat
Wilhelm Bögemann wurde bei der konstituierenden Sitzung des Landschaftsbeirates als Vorsitzender wiedergewählt. Er vertritt das Gremium damit auch im Stadtentwicklungsausschuss. Sein Stellvertreter ist Dr. Christian Hülsbusch, der damit künftig ebenfalls dem Umweltausschuss angehören wird.
In Hengstey und auf der Hestert bleiben die Gäste weg
Schwimmbad
August pur und dennoch gehört bei vielen Hagenern angesichts der kühlen Temperaturen der Griff zur Heizung bereits zur Routine. Wärmere Kleidung begleitet die Menschen seit der zweiten Sommerferien-Hälfte durch den Tag. Aus diesem Grund, sind die Freibäder Hestert und Hengstey auch seit kurzem...
Die jüngste Professorin für Mathematik in Hagen
Wissenschaft
Für die Fachhochschule Südwestfalen ist Annika Meyer ein Glücksgriff. Seit einem Jahr lehrt Deutschlands vermutlich jüngste Mathematik-Professorin im Hochhaus an der Haldener Straße lineare Gleichungssysteme, Vektorrechnung und andere abstrakte Strukturen.
Idyllische Lichtinstallation rund um die Burg
Muschelsalat
Hunderte von Besuchern kamen zum Finale des diesjährigen Muschelsalates zum Wasserschloss Werdringen. Die Gäste waren von der begehbaren Lichtinstallation begeistert.
Fotos und Videos
Hagen im Biergarten-Check 2014
Bildgalerie
Serie
35 Jahre Stadtteilfest
Bildgalerie
Wehringhausen
Pkw prallt gegen Mauer
Bildgalerie
Feuerwehr