Interkulturelles Tanztheater im Kultopia

Hagen..  „Einzeln anders – gemeinsam gleich.“ Unter diesem Motto präsentierten über 100 Hagener Schüler im Kultopia ein interkulturelles Tanztheater und setzten sich damit für Toleranz ein. Im Rahmen des Bundesprogramms „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“ führen der Jugendmigrationsdienst der Arbeiterwohlfahrt und das kommunale Integrationszentrum ein Kreativprojekt mit Jugendlichen durch. In Kooperation mit dem Musiker Gandhi Chahine, dem Rapper Ertugrul Öztaskin sowie den Tanzlehrern Nicole Diehling und Ricardo Brown starteten sie das beachtliche Projekt mit der Hauptschule Remberg, der Gesamtschule Helfe und dem Christian-Rohlfs-Gymnasium. Die teilnehmenden Jugendlichen lernen in besonderen Klassen für Schüler, die vor kurzer Zeit nach Deutschland eingewandert sind und in normalen Regelklassen. So begegnen sich Jugendliche aus vielen Ländern und unterschiedlichen Kulturkreisen, um eine gemeinsame künstlerische Produktion zu kreieren. Dazu gehören eigens verfasste Rap-Texte, Tanzformationen und Schauspieleinlagen, die unter der künstlerischen Leitung von Gandhi Chahine und seinem Team erarbeitet und in Kooperation mit den Projektträgern konzipiert wurden.