In allen Stadtteilen lockt Karneval die Jecken

Hagen..  In allen Stadtteilen wurde am Wochenende Brauchtumspflege auf närrische Art gepflegt. Zur Prunksitzung hatte die Karnevalsgesellschaft Volmefunken nach Haspe ins Boni eingeladen. Da tagte der Elferrat, Prinzen- und Kinderprinzenpaar marschierten ein, und natürlich gab’s auch was Tänzerisches zu bewundern: Show- und Gardetanz von Grün-Weiß Vorhalle. Die Band N-Joy rockte live, bis in die Nacht legte DJ Bernd heiße Scheiben auf.

Auch im Stadtteilhaus Vorhalle hatten am Samstag die Jecken das Zepter übernommen. Kölsche Musik aus Hagen servierten die Drömmelköppe, es gab Bauchrednerei, Travestie und Showtanz.

Im Stadttheater ging’s am Freitag und Samstag österreichisch zu. Viel Applaus gab’s für die amüsante Revue „Sissi auf dem wilden Kaiser“ (wir berichteten). Am Freitag feierten an die 1300, am Samstag gut 1100 kostümierte Gäste beim Bühnenball. Fazit etlicher Besucher: Aufwändige Outfits von Almbauern über Hofdamen, Blumenwiesen, Mozartkugeln und Gebirgszügen sorgten für Wow-Effekte, doch in den Vorjahren war’s wesentlich ­trubeliger in den Gängen, im ­Treppenhaus, im Ballettsaal und auf der Hauptbühne.