Das aktuelle Wetter Hagen 24°C
Kraftfahrer

„Ich kann nur zur Ausbildung ermutigen“

31.07.2012 | 18:37 Uhr

Hagen. Der Beruf des Kraftfahrers gehört auch zu den Berufen, die von einem Fachkräftemangel bedroht sind. „Die Bundeswehr als Ausbilder ist durch die Abschaffung der Wehrpflicht weggefallen. Das ist noch nicht in jedem Unternehmen angekommen“, beschreibt Gerhard Kopplin, operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit die Situation. „Zudem herrscht gerade in diesem Beruf eine hohe Fluktuation, was die Situation noch verschärft“, ergänzt Irmhild Borggräfe vom Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit.

„Es könnte zukünftig schwieriger werden, ausgebildete Lkw-Fahrer zu finden“, schätzt Kopplin. „Daher kann ich nur ermutigen, jetzt Menschen auszubilden.“ Schließlich dauere es inklusive einer dreieinhalbjährigen Ausbildung rund fünf Jahre, ehe ein Kraftfahrer voll eingesetzt werden könne. Nach der Ausbildung müsse in der Regel erst Erfahrung als Beifahrer gesammelt werden. In Hagen ist nach der Schließung einiger Speditionen die Kraftfahrersituation allerdings temporär entspannt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit einem Kick Abenteuer
Kinderliteratur
Anja Kiel, in Hagen lebende Autorin, stellt ihr Kinderbuch „Lara und die freche Elfe“ vor. Es richtet sich an Erstleser.
Studie erklärt Cargobeamer zu kostspieligerer Alternative
Verladebahnhof
Während der Hagener Rat dem Cargobeamer-Konsortium die Schranke zum Hengsteysee im vergangenen Jahr geöffnet hat und beim RVR beantragt hat, den Regionalplan zu ändern, hat das Nachrichtenmagazin Spiegel einen Blick auf die Cargobeamer AG und ihre Idee geworfen.
LWL-Freilichtmuseum Hagen präsentiert Pferde und Kutschen
Freizeit
Hufgetrappel in der Selbecke - im Hagener Freilichtmuseum dreht sich am 3. August alles um Reittiere, Kutschen und Planwagen. Interessierte Tierfreunde und Familien erhalten Einblicke in die verschiedenen Pferderassen und haben die Gelegenheit, selbst im Planwagen mitzufahren.
Arbeitslose Eltern gehen auf Bewerbungsfahrt durch Hagen
Jobcenter
Das Hagener Jobcenter setzt eine interessante Idee in die Tat um. Langzeitarbeitslose sollen an einem Tag mit vier Bussen auf Bewerbungsfahrt durchs Stadtgebiet gehen und im Speeddating-Verfahren Bewerbungsgespräche mit Firmenchefs führen. Eine wichtige Hürde fällt dabei weg.
Das ist das Hagener Team für die Street-Bob-WM
Streetbob-WM
Die erste große Hürde ist geschafft: Der „Best-Carwash-Streetbob“, mit dem unser Team für Hagen am 6. September bei der von unserer Zeitung veranstalteten Streetbob-WM in Winterberg die Stadt vertreten wird, hat die technische Abnahme geschafft. Wir stellen hier h das ganze Team vor.
Fotos und Videos
Pkw prallte gegen Baum
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr