Hund weist Brandstiftung im Sportlerhaus nach

Hagen..  Nicole Höpfner (45) ist Hundeführerin der Polizei beim Landesamt für Aus- und Fortbildung in Schloss Holte-Stukenbrock. Ihre elfjährige Hündin Kimba hat die Verwendung von Brandbeschleuniger und damit Brandstiftung am Sportlerhaus von Westfalia Hagen nachgewiesen.

Wie zuverlässig arbeitet Ihr Hund?

Höpfner: Zwar muss das Ergebnis noch vom Landeskriminalamt bestätigt werden, doch wir gehen davon aus, dass Kimba korrekt gearbeitet hat. Hunde haben eine unglaublich feine Nase. Ein Beispiel: Während wir Menschen nur die Kartoffelsuppe riechen, können Hunde die einzelnen Bestandteile, also Wasser, Kartoffeln, Möhren, Sellerie usw., wahrnehmen und differenzieren.

Wie trainieren Sie den Hund?

Ich nutze seine Spielfreude und belohne ihn. Beim Üben setze ich zum Beispiel einen Tropfen Brandbeschleuniger in einem Zimmer ab. Kimba sucht so lange, bis sie die Stelle gefunden hat und legt sich dort ab. Zur Belohnung erhält sie ihr Spielzeug, auf das sie sehr fixiert ist. Mit einem Leckerchen kann man natürlich auch trainieren.

Welche Charaktereigenschaften zeichnen Kimba aus?

Sie ist umweltneutral, lässt sich bei der Suche nicht von der Umgebung ablenken. Dann ist sie sozialverträglich, reagiert also nicht aggressiv auf meine Kollegen. Und Kimba ist ein Malinois, ein belgischer Schäferhund. Diese Rasse besitzt eine ausgeprägte Spiel- und Beutemotivation. Das ist wichtig fürs Training.