Das aktuelle Wetter Hagen 6°C
Hagen

Höchst amüsante Interpretationen bekannter Stücke

23.07.2007 | 06:52 Uhr

Hagen. (lui) Schwere Kost? Überhaupt nicht! Beethoven einmal anders im Sparkassenkarree.

Klangvollen und unterhaltsamen Musikgenuss auf höchstem Niveau versprach das Konzert vom Bläserquintett des bulgarischen Rundfunk-Sinfonieorchesters Sofia im Sparkassenkarree, und die Besucher wurden nicht enttäuscht: Die fünf Musiker, die zu den besten Solisten ihres Landes zählen, begeisterten am Samstagvormittag mit ihren mitunter sehr amüsanten Interpretationen allgemein bekannter Stücke, so dass auch Nicht-Kenner ihre Freude an Variationen wie "Samba#1#20 alla Turca!" und "Beethovens 5te als Bossa Nova" hatten. "Ich dachte erst, dass ein Bläserquintett ausschließlich ernste, schwere Kost sein würde, aber die Proben haben mich eines Besseren belehrt", lobte Angela Jäger, Veranstaltungsmanagerin bei der Sparkasse. Gespielt wurde auch "Carousel on the sands" von Steve Tayton und Stücke von Tschaikowski, Rachmaninow und Franz Schubert.

Das Quintett besteht seit nunmehr 40 Jahren aus den Solobläsern der Instrumentengruppen. Derzeit sind die Mitglieder Flötist Christo Pavlov, der auch als Komponist und Arrangeur für das Quintett arbeitet, Kostadin Yotsov (Oboe), Dancho Radevski (Klarinette), Alexander Sarandev (Fagott) und Yassen Teodossiev (Horn). Begleitet wurden sie am Piano von Prof. Dr. Filip Pavlov, einer der bekanntesten Pianisten Bulgariens. Alle Musiker sind durch internationale Preise ausgezeichnet und haben sich als Solisten und mit dem Rundfunk Sinfonieorchester einen Namen gemacht.

Auch Besucher der Sparkasse, die ursprünglich nichts von dem Konzert wussten, gesellten sich bald dazu und ließen sich von dem bunten Programm überraschen.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Einkaufspassage wird zur Kunstgalerie
Kunst trifft Kommerz
13 Hagener Künstler stellen seit gestern in der Volme-Galerie aus. Dort herrscht derzeit rustikale Baustellen-Atmosphäre.
Jobcenter-Kennzahlen in Hagen im Durchschnittsbereich
Nach Geschäftsführer-Aus
Die Geschäftsführerin muss gehen, der Chef der Arbeitsagentur in Hagen wechselt nach Hamm. Die Kennzahlen des Jobcenters wirken dabei nicht so...
Mindestens 380 Tote bei Angriff auf Hagen
Zweiter Weltkrieg
Bei einem Großangriff auf Hagen starben am 28. Februar 1945 mindestens 380 Menschen. Vor 70 Jahren legten Bomber den Stadtteil Eckesey in Trümmer.
Zwei Tage hilflos in Wohnung – Polizist rettet 81-Jährige
Rettung
Eine Seniorin (81) lag zwei Tage lang hilflos in ihrer Wohnung in Hagen. Bis Nachbarn Klopfgeräusche hörten und Polizist Martin Oehlke riefen.
Stadt Hagen will 1000 unangemeldete Hunde aufspüren
Steuer
Die Stadt Hagen will 1000 nicht angemeldet Hunde aufspüren. Zwei Jahre lang werden Rathaus-Mitarbeiter alle Wohnungen und Parks besuchen.
Fotos und Videos
Ferndorf-Triumph in Hagen
Bildgalerie
Handball
Baumarkt-Workshop für Frauen
Bildgalerie
Handwerk
article
2047551
Höchst amüsante Interpretationen bekannter Stücke
Höchst amüsante Interpretationen bekannter Stücke
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/hoechst-amuesante-interpretationen-bekannter-stuecke-id2047551.html
2007-07-23 06:52
Hagen