Das aktuelle Wetter Hagen 8°C
Hagen

Höchst amüsante Interpretationen bekannter Stücke

23.07.2007 | 06:52 Uhr

Hagen. (lui) Schwere Kost? Überhaupt nicht! Beethoven einmal anders im Sparkassenkarree.

Klangvollen und unterhaltsamen Musikgenuss auf höchstem Niveau versprach das Konzert vom Bläserquintett des bulgarischen Rundfunk-Sinfonieorchesters Sofia im Sparkassenkarree, und die Besucher wurden nicht enttäuscht: Die fünf Musiker, die zu den besten Solisten ihres Landes zählen, begeisterten am Samstagvormittag mit ihren mitunter sehr amüsanten Interpretationen allgemein bekannter Stücke, so dass auch Nicht-Kenner ihre Freude an Variationen wie "Samba#1#20 alla Turca!" und "Beethovens 5te als Bossa Nova" hatten. "Ich dachte erst, dass ein Bläserquintett ausschließlich ernste, schwere Kost sein würde, aber die Proben haben mich eines Besseren belehrt", lobte Angela Jäger, Veranstaltungsmanagerin bei der Sparkasse. Gespielt wurde auch "Carousel on the sands" von Steve Tayton und Stücke von Tschaikowski, Rachmaninow und Franz Schubert.

Das Quintett besteht seit nunmehr 40 Jahren aus den Solobläsern der Instrumentengruppen. Derzeit sind die Mitglieder Flötist Christo Pavlov, der auch als Komponist und Arrangeur für das Quintett arbeitet, Kostadin Yotsov (Oboe), Dancho Radevski (Klarinette), Alexander Sarandev (Fagott) und Yassen Teodossiev (Horn). Begleitet wurden sie am Piano von Prof. Dr. Filip Pavlov, einer der bekanntesten Pianisten Bulgariens. Alle Musiker sind durch internationale Preise ausgezeichnet und haben sich als Solisten und mit dem Rundfunk Sinfonieorchester einen Namen gemacht.

Auch Besucher der Sparkasse, die ursprünglich nichts von dem Konzert wussten, gesellten sich bald dazu und ließen sich von dem bunten Programm überraschen.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Hundertwasser-Ausstellung in Hagen übertrifft Erwartungen
Osthaus-Museum
Für das Osthaus-Museum ist es der größte Erfolg aller Zeiten: 65 187 Interessierte kamen, um die Hundertwasser-Ausstellung „Lebenslinien“ zu sehen.
Zirkus Charles Knie gastiert mit "Ligern" in Hagen
Zirkus-Attraktion
Wer meint, es gebe keine Mischlinge aus Löwen und Tigern, der kann sich bei einem Besuch im Zirkus Charles Knie in Hagen vom Gegenteil überzeugen.
Flächenreserven in Hagen sind am Ende
Gewerbegebiete
Gewerbeflächen ohne Auflagen und Einschränkungen gibt es in Hagen kaum noch. Um so mehr richten Stadt und Wirtschaft ihren Blick auf das Böhfeld.
Die Tafeln stoßen an ihre Grenzen
Steigende Nachfrage
Die Nachfrage nach gespendeten Lebensmitteln ist bei den ­Tafeln deutlich gestiegen. Deshalb stoßen viele Einrichtungen mittlerweile an ihre Grenzen....
Suche nach Jobcenter-Chef für Hagen wird zur Machtprobe
Vorwürfe
Längst scheint nicht mehr um den Kern der Sache zu gehen. Nämlich darum, einen neuen Geschäftsführer des Hagener Jobcenters zu finden. Verwaltung und...
Fotos und Videos
Handwerk im Kinderzimmer
Bildgalerie
Freilichtmuseum
Schneewittchen in Hallenberg
Bildgalerie
Freilichtbühne
article
2047551
Höchst amüsante Interpretationen bekannter Stücke
Höchst amüsante Interpretationen bekannter Stücke
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/hoechst-amuesante-interpretationen-bekannter-stuecke-id2047551.html
2007-07-23 06:52
Hagen