Hasper Gesamtschüler spielen Theater

Haspe..  An drei Tagen – vom 27. bis 29. Mai – zeigen Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Haspe anlässlich der jährlich stattfindenden Kulturtage eindrucksvoll Bühnenpräsenz im Hasper Hammer. Im Mittelpunkt stehen jeweils die Eigenproduktionen des Theaterfaches „Darstellen und gestalten“. Zum Auftakt zeigen die jüngsten Mitspieler aus dem 6. Jahrgang ihr erstes Theaterstück „Der Schrecken der Maskenwesen“. Danach wirft die Theater-AG in einer Szenencollage einen Blick in die Lebenswelt der Schule. Schüler des 7. Jahrgangs spielen ein selbsterfundenes Märchen um eine Prinzessin, die all ihre Sinne verloren hat und darüber sehr unglücklich ist. Es entwickelt sich eine turbulente Inszenierung mit spannenden Szenenbildern.

Junge Akteure auf der Bühne

Am zweiten Tag steht das neue Theaterstück „Zeitgeist“ des 9. Jahrgangs im Mittelpunkt. Es thematisiert eine Zeitreise des Zuschauers nach Hagen in das Jahr 1920, die Zeit von Karl-Ernst Osthaus. Es entwickelt sich eine ganz eigene Story, in der die Zeiten merkwürdig gemischt werden. Eine Videoarbeit des 13. Jahrgangs und Kunststücke des schuleigenen Circus Basinastak sowie das Stück „Prinzessin von Sinnen“ vervollständigen den Abend.

Am 3.Tag werden die neuen Theaterstücke des 8. und 10.Jahrgangs gezeigt. Eingerahmt von experimentellen Kurzfilmen aus dem 13.Jahrgang zeigen sie fortgeschrittenes Können auf der Bühne. Die jungen Akteuren schnuppern zum Teil das erste Mal Bühnenluft.