Hans-Dieter Schumacher fiebert Schauspiel-Debüt entgegen

Die Theatergruppe "Alter-nativ" freut sich auf die Premiere von „Die Seniorenklappe".
Die Theatergruppe "Alter-nativ" freut sich auf die Premiere von „Die Seniorenklappe".
Foto: WP

Hohenlimburg..  Die Theatergruppe „Alter-nativ“ präsentiert am 17. April ihre achte Produktion. „Die Seniorenklappe“ lautet der Titel der rasanten Komödie, die Schauspieler und Zuschauer in Atem halten wird.

„Wir freuen uns sehr auf die Premiere, weil das Stück etwas Besonderes ist. Die Szenen- und Dialogwechsel sind sehr schnell, was dafür sorgt, dass es nie langweilig wird“, verrät Regisseur Wolfgang Schirmer, der das Stück von Bernd Spehling wochenlang bearbeitet hat, ehe er es seinen Darstellern vorlegte. Auch diese waren vom Inhalt sofort begeistert: In der Seniorenresidenz „Freundeshaus“ gehen seltsame Dinge vor sich. Ein Bankräuber sucht während seiner Flucht Unterschlupf bei den Senioren. Die Freude über seinen Beute hält jedoch nicht lange an. Denn sowohl das Geld als auch seine Pistole sind plötzlich verschwunden. Wer hat den Bankräuber ausgetrickst? Zu den Heimbewohnern zählen ehemalige Schauspieler, Kriminalschriftsteller und pensionierte Mitarbeiter der Hagener Verkehrsbetriebe sowie eine Dame, die sich auf den nahenden Weltuntergang vorbereitet. Eine spannende Tätersuche ist garantiert.

Neues Ensemblemitglied gibt Debüt

Zudem wird Hans-Dieter Schumacher sein Bühnendebüt geben. Der ehemalige Leiter der Verkehrsplanung der Stadt Hagen freut sich auf seinen Auftritt. Bühnenerfahrung hat er bereits mit dem Hohenlimburger Akkordeonorchester gesammelt, bei dessen Auftritten er stets für angenehme Moderationen sorgte.

Allerdings sei dies mit einer schauspielerischen Tätigkeit nicht zu vergleichen, schmunzelt der Pensionär.

Die Premiere am 17. April beginnt um 19.30 Uhr im Petrus-Canisius- Haus am Pfarrer-Lang-Weg.

Karten im Vorverkauf acht Euro

Karten zum Preis von acht Euro können bei Lotto-Toto Schellhas an der Grünrockstraße 7, oder unter
0 23 34 / 17 42 (täglich ab 15 Uhr) erworben werden. Wie bereits in den Vorjahren kommt auch dieses Mal ein Teil der Eintrittsgelder einem karitativen Zweck zugute.