Das aktuelle Wetter Hagen 7°C
Gericht

Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden

09.07.2012 | 17:17 Uhr
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
Die Feuerwehrsirene auf dem Dach bleibt: Das Verwaltungsgericht Arnsberg hat den Antrag einer Hagenerin abgewiesen.

Hagen.   Eine Frau in Hagen muss eine Feuerwehrsirene auf dem Dach ihres neu erworbenen Hauses dulden. Das entschied jetzt das Verwaltungsgericht in Arnsberg. Die Frau hatte geklagt, weil sie durch den Sirenenlärm einen wirtschaftlichen Schaden befürchtet.

Eine Frau in Hagen muss eine Feuerwehrsirene auf dem Dach ihres neu erworbenen Hauses dulden. Das entschied jetzt das Verwaltungsgericht in Arnsberg. Die Frau hatte geklagt, weil sie durch den Sirenenlärm einen wirtschaftlichen Schaden befürchtet.

Die Sirene auf dem Grundstück einer ehemaligen Grundschule sei für die flächendeckende Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr und für die Warnung der Bevölkerung notwendig, zitierte das Verwaltungsgericht Arnsberg am Montag aus einem Urteil. Es stehe kein öffentliches Gebäude zur Verfügung, auf dem eine Anlage mit gleicher Wirkung und vertretbarem Aufwand installiert werden könne.

Die Frau hatte im Jahr 2010 von der Stadt die ehemalige Grundschule Hagen-Dahl erworben und in dem Gebäude Seminar-, Behandlungs- und Büroräume eingerichtet. Weil die Sirene auf dem Dach nach ihrer Ansicht den wirtschaftlichen Erfolg des Konzepts gefährdet, stellte die Hausbesitzerin 2011 einen Antrag auf Entfernung der Anlage. (dapd)



Kommentare
10.07.2012
14:32
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von xyron1 | #8

Herzlichen Glückwunsch an das Verwaltungsgericht und sein Urteil.
Gibt es in einem Therapiezentrum nichts wichtigeres zu tun, als unsinnige Klageverfahren zu führen?
Es wurden ziemlich große Reden geschwungen, als dieses Zentrum eröffnet wurde. Und was ist bisher passiert? Eigentlich nicht viel!
Wie es ausschaut, leidet man dort nämlich unter jetzt offensichtlich Langeweile.

Vielleicht sollte Frau B. sich mal einen Job suchen, der sie auch auslastet :-)

Schönen Tag noch.

10.07.2012
10:01
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von Revy | #7

Nicht unweit von der Alten Grundschule fährt ja auch die Eisenbahn entlang.
Das kann man ja als nächtes wegklagen.

Und wie erbsenzaehler sagt wars im ersten bericht der nette Wolfgang Bahn.....
Jetzt ist es ne Frau die klagt ?

Ist der Wolfgang schon insolvent ?

10.07.2012
08:53
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von gambler1 | #6

Erst die Sirene wegklagen.

Und dann jammern, wenn bei Gefahrenlagen (z.b. Großbrände mit Giftigen Stoffen u.ä. ) nicht rechzeitig gewarnt werden kann.

10.07.2012
07:36
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von Nervenverloren | #5

Das Urteil geht in Ordnung.
Wer die Sirene auf dem Dach beim Kauf nicht gesehen hat, hätte vielleicht mal eine Brille aufsetzen sollen.
Es heisst ja "gekauft wie gesehen"

10.07.2012
06:23
Ja watt denn nu?
von erbsenzaehler | #4

Hat denn nun ein Unternehmer geklagt oder eine Frau?

Siehe "Die Klage des Unternehmers Wolfgang Bahn gegen die Feuerwehrsirene auf dem Dach der ehemaligen Grundschule Dahl hat keinen Erfolg."
http://www.derwesten.de/wr/staedte/hagen/unternehmensgruppe-muss-sirene-auf-dem-dach-ertragen-id6864404.html

Weiß hier die linke Hand nicht, was die rechte tut?

1 Antwort
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von xyron1 | #4-1

man muss doch mal etwas PR machen ;-)

09.07.2012
23:30
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von Revy | #3

Also hier in unserer Stadt ist jeden 1. Samstag im Monat SirenenProbe, heisst also 12mal probe und dann vll noch 5-10mal ein Alarm.

Ich hatte schonmal in einem anderen beitrag erwähnt, wer so Blöd ist und sich ein Objekt zulegt und nicht fragt was das da für ein Pilz auf dem Dach ist, ist selber schuld.

Ausserdem ist das mit der Sirene laut FSHG eindeutig geregelt.

2 Antworten
Böoß nicht denken....
von erbsenzaehler | #3-1

Menschen kaufen Häuser an Autbahnen, an Bahnstrecken, neben Schulen usw.
Und wundern sich dann über die Lautstärke.
Ja dann wird doch mal geklagt.

Mann, Mann, Mann.....

Bloß nicht denken....
von erbsenzaehler | #3-2

Menschen kaufen Häuser an Autbahnen, an Bahnstrecken, neben Schulen usw.
Und wundern sich dann über die Lautstärke.
Ja dann wird doch mal geklagt.

Mann, Mann, Mann.....

09.07.2012
21:17
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von speedy123 | #2

richtig so

09.07.2012
19:58
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von oxofrmbl | #1

Da scheint wohl das Konzept ins Leere zu laufen und nun wird ein Schuldiger gesucht. Wie oft geht so eine Sirene im Jahr los, 5-10 mal? Wenn es die Grundschüler nicht beim Lernen gestört hat, werden es wohl Büroleute und Seminarteilnehmer auch noch gerade verkraften.

1 Antwort
Hagenerin muss Feuerwehrsirene auf ihrem Hausdach dulden
von xyron1 | #1-1

Genau so sehe ich das auch. Es wurde im Vorfeld so viel angekündigt und jetzt befindet sich nur Frau B. und eine andere Tante mit Klangschalen in dem Objekt. Lassen wir uns mal überraschen, ob noch wie versprochen Physiotherapeuten und Ärzte dort aufschlagen. Ehrlich gesagt glaubt hier keiner wirklich dran.

Aus dem Ressort
Gewicht beim Auto – Der Trend geht wieder nach unten
Autozulieferer
Jahrelang wurden Autos beim Generationswechsel von Fahrzeugmodellen stets schwerer. Dank Fortschritten im Karosseriebau ist das nicht mehr so. Vor allem weil Gewicht gespart werden muss, um Abgase zu reduzieren.
Kraft fordert finanzielle Hilfen vom Bund für Flüchtlinge
Flüchtlinge
Nach dem positiven Echo auf den Flüchtlingsgipfel in NRW hat sich Ministerpräsidentin Kraft (SPD) für mehr Hilfen vom Bund und schnellere Asylverfahren ausgesprochen. Weil über 1600 Jugendlichen ohne Eltern als Flüchtlinge in NRW leben, setzt der Flüchtlingsgipfel auf ein Patenschafts-Programm.
Hagener SPD setzt auf das Wasserwerk in Hengstey
Wasserversorgung
Einstimmig haben sich SPD-Kreisvorstand und Unterbezirksausschuss am Montagabend für eine eigenständige, von Dritten unabhängige Hagener Trinkwasserversorgung und somit für den Erhalt des Wasserwerks Hengstey ausgesprochen.
Sanierte Fassaden werten Viertel auf
Wehringhausen
Die optische Aufwertung des Viertels ist ein Hauptziel, das das Quartiersmanagement verfolgt. Die Rede ist vom Stadtteil Wehringhausen, den Akteuren, die im Quartiersmanagement-Büro in der Langestraße 22 arbeiten und von der Auftaktveranstaltung morgen Abend.
Tochter eines Zwangsarbeiters auf Spurensuche
Geschichte
Der Marsch des Lebens startet am Sonntag durch die Innenstadt. 22 Holocaust-Überlebende sowie Zwangsarbeiter und deren Angehörige sind schon jetzt in Hagen. Karolina Wisniewska besuchte jenen Ort, an dem ihre Vater als 14-Jähriger schuften musste.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball