Hagener randaliert mit 4,6 Promille – und wehrt sich gegen Festnahme

Ein 48-Jähriger hatte am Wochenende in Hagen 4,6 Promille.
Ein 48-Jähriger hatte am Wochenende in Hagen 4,6 Promille.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Eigentlich ein Wunder, dass er noch lebt: Mit 4,6 Promile leistete ein Hagener Widerstand gegen seine Festnahme durch die Polizei.

Hagen.. Mit 4,6 Promille sind bei den meisten Menschen sämtliche Lebensgeister längst erloschen. Einem 45-jährigen Hagener scheint dieser enorme Promillewert weniger auszumachen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag randalierte er in einer Kneipe in der Lange Straße und leistete dann "massiven Widerstand gegen die Polizeibeamte", wie die Beamten zu Protokoll gaben.

Zunächst forderten die Polizisten ihn auf, die Räumlichkeiten zu verlassen. Da er nicht so wollte wie die Polizei, sollte er durchsucht und zur Wache gebracht werden. Dagegen wehrte er sich massiv und beleidigte außerdem die Beamten.

Letztlich gelang es dennoch, den 48-Jährigen in das Polizeigewahrsam zu bringen. Dort wurde er zum Alkoholtest gebeten, bei dem der unglaubliche Wert von 4,6 Promille zu Tage kam. Trotzdem war der 48-Jährige in der Lage sich durchgehend "normal" zu unterhalten.