Hagener Polizeipräsidentin Ursula Steinhauer wechselt ins NRW-Innenministerium

Gisela Steinhauer bei ihrem Amtsantritt im Hagener Polizeipräsidium im Jahr 2000. Jetzt steht ihr Wechsel ins NRW-Innenministerium bevor.
Gisela Steinhauer bei ihrem Amtsantritt im Hagener Polizeipräsidium im Jahr 2000. Jetzt steht ihr Wechsel ins NRW-Innenministerium bevor.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Karrieresprung für die langjährige Hagener Polizei-Präsidentin: Gisela Steinhauer wechselt nach zwölf Jahren in Hagen ins NRW-Innenministerium. Dort soll sie Haushaltsbeauftragte werden und für Finanzen und Haushaltführung verantwortlich sein. Hagen verlasse sie aber "auch mit Wehmut", so Steinhauer.

Hagen.. Die Hagener Polizeipräsidentin Ursula Steinhauer wechselt ins NRW-Innenministerium. Das gab das Hagener Polizeipräsidium am Donnerstag bekannt. Zum Oktober werde Steinhauer die neue Haushalts-Beauftragte des Innenministeriums, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums. Somit trage sie die Verantwortung für die Finanzen und die Haushaltführung der Behörde.

Gisela Steinhauer leitet das Polizeipräsidium in Hagen seit zwölf Jahren. Steinhauer selbst kommentierte den Wechsel nach Düsseldorf mit den Worten, sie verlasse Hagen "auch mit Wehmut". Die Stadt, die Bürgerinnen und Bürger und nicht zuletzt ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien ihr ans Herz gewachsen.