Hagener entwickeln Training für IHK-Abschlussprüfungen

Frederick Hermann hat die Plattform "Absovio" zum Thema "Prüfung / Prüfungsangst" entwickelt.
Frederick Hermann hat die Plattform "Absovio" zum Thema "Prüfung / Prüfungsangst" entwickelt.
Foto: WP Michael Kleinrensing
Was wir bereits wissen
Frederic Hermann und Patrick Gräfe haben eine Trainingsplattform für IHK-Ausbildungsberufe entwickelt. 120 Prüflinge haben das Programm getestet.

Hagen.. Gute Ideen entstehen ja meistens aus persönlicher Betroffenheit. So ist das auch mit der Hagener Idee „Absolvio“. Frederic Hermann und Patrick Gräfe stecken dahinter. Ihr Ziel: jungen Menschen die Vorbereitung auf die Prüfungen der Industrie- und Handelskammer so leicht und so modern wie möglich zu gestalten. 120 Prüflinge sind bereits auf den Geschmack gekommen. Und die Reise für das Start-up-Unternehmen soll noch längst nicht zu Ende sein.

„Als wir für unsere eigenen Prüfungen gelernt haben, fanden wir die Lernsituation einfach nicht modern“, erinnert sich Frederic Hermann (32), „320.000 kaufmännische Auszubildende bereiten sich deutschlandweit jedes Jahr auf die IHK-Abschlussprüfung vor. Ihre Vorbereitung und ihre Lernumgebung entsprechen auch nicht den aktuellen technischen Möglichkeiten.“ Der Großteil lerne weiterhin mühselig mit Bleistift und Papier und versuche, sich mit ausgedruckten Tests der Vorjahre bestmöglich vorzubereiten. „Das zur Verfügung stehende Potenzial an digitalen Medien wird dabei gar nicht genutzt“, so Hermann.

Unter motivationspsychologischen Aspekten

Und so legten die beiden los. An einer Online-Trainingsplattform für staatlich anerkannte Ausbildungsberufe, die die Azubis gezielt auf die Zwischen- und Abschlussprüfungen der IHK vorbereiten soll. Dafür haben sich Hermann und Gräfe in den Prüfungsstoff der IHK eingearbeitet, prüfungsnahe Aufgaben entwickelt und diese anschließend – geprüft von Experten – in eigene Aufgabenformen digitalisiert.„Und das Ganze unter motivationspsychologischen Aspekten“, sagt Hermann. Soll heißen: Der Lernende belohnt sich während der Bewältigung der Onlineaufgaben selbst, indem er kleine Zwischenziele erreicht und beispielsweise über ein Punktesystem seinen Lernerfolg ablesen kann.

Die Registrierung auf der Plattform (www.absolvio.de) ist kostenlos. Für einen Monat Nutzung werden aktuell 11,95 Euro verlangt. „ Je länger man das Angebot bucht“, desto günstiger wird es“, sagt Hermann. Einzelhandelskaufmann und Verkäufer sind die ersten Berufe, die prüfungstechnisch in die Datenbank eingepflegt wurden. Pro Beruf rund 1000 Aufgaben.

Es sei das Ziel, die acht großen kaufmännischen Ausbildungsberufe der IHK abzubilden: „Im Grunde haben wir ja zwei Kunden. Schüler und Unternehmen. Denn für Firmen ist es auch wichtig, ihrem Azubi so ein Lerntool an die Hand geben zu können.“ Hermann und Gräfe sind weiterhin auf der Suche nach Förderern, die Lust haben, in die Idee zu investieren. Bei Interesse: Mail an info@absolvio.de.