Grundschüler singen und tanzen in Märchenoper

Eine Szene aus der Märchenoper.
Eine Szene aus der Märchenoper.
Was wir bereits wissen
Das Team „Schüler-Musiktheater für Hagen“ hat sich vor fünf Jahren gegründet. In Kürze wird die Märchenoper „Das Zauberwort“ von 23 Grundschülern aufgeführt.

Hagen.. Es ist eine bunte Gruppe, die sich vor fünf Jahren gegründet hat. Musiker, Handwerker, Bürokraten und Lehrer haben sich damals zusammengetan und das Team „Schüler-Musiktheater für Hagen“ gegründet. Rein ehrenamtlich – versteht sich. „Was wir wollen, ist ganz einfach – Schüler an klassische Musik heranführen“, sagt Klaus Beermann. Der Sänger und Musikfreund zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Beermann und seine Kollegen proben mit Grundschülern klassische Opern ein. Spielerisch, freiwillig, ohne Druck.

In diesem Jahr hat sich das 13-köpfige Projekt-Team als Partner die Grundschule Hestert in Haspe ausgesucht. „Wir proben mit 23 Kindern – alle so um die zehn Jahre alt – die Märchenoper ,Das Zauberwort’ ein“, erläutert Beermann. Das Singspiel stammt von Josef Rheinberger, der Text basiert auf dem Märchen „Kalif Storch“.

Einnahmen gehen an die Kinderschutzambulanz

Die Grundschüler treten als Chorsänger und Tänzer auf, die Solo-Partien werden von jungen Erwachsenen gesungen. „Sie studieren teilweise Musik und treten bei uns ohne Gage auf“, unterstreicht Beermann. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen von Fritz Schlemmer (Klavier).

Die Premiere, die bereits ausverkauft ist, findet am Sonntag, 3. Mai, um 18 Uhr im Autohaus Beckmann, Droste-Hülshoff-Straße 35, statt. Weitere Vorstellungen gibt es am 5., 6., und 7. Mai um jeweils 19 Uhr in der SIHK an der Körnerstraße. Karten (Erwachsene 8, Schüler 5 Euro) gibt es u.a. in der Hestertschule.

Die gesamten Einnahmen aus dem Ticket-Verkauf gehen an die Kinderschutzambulanz.