Grüne für die Aufnahme von Flüchtlingen in Krankenkassen

Hagen..  Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen macht sich dafür stark, dass Flüchtlinge und Asylsuchende in Hagen in Krankenkassen aufgenommen werden. Einen entsprechenden Antrag werden die Grünen im nächsten Sozialausschuss stellen. Bislang müssen Flüchtlinge zunächst beim Sozialamt vorsprechen, dass dann wiederum die Behandlung bewilligt.

„Bei akuter Erkrankung wäre das für die Betroffenen eine Erleichterung“, argumentieren die Grünen in ihrem Antrag, „Städte, die die Karte eingeführt haben, sprechen von einer Entlastung bei administrativen Kosten.“

Die Rede ist in diesem Zusammenhang vom sogenannten „Bremer Modell“, denn in Bremen und Hamburg ist eine Gesundheitskarte bereits eingeführt. Allein in Hamburg, so sagen die Grünen, spare die Stadt jährlich 1,2 Millionen Euro ein. In Bremen seien trotz steigender Flüchtlingszahlen die Kosten nicht gestiegen. Auch Bonn, Münster, ­Rostock, Schwerin sowie das Land Brandenburg wollen die Karte für Asylbewerber und Flüchtlinge einführen.