Griechische Sauna

Von der großen politischen Bühne ist zu hören, dass die griechische Regierung derzeit auf europäischer Ebene ganz schön ins Schwitzen gerät. Das ist zugegebenermaßen eine ein wenig plumpe Überleitung zu einem kleinen Veranstaltungstipp, bei dem die Organisatoren versichern: Das Ganze ist schon lange so geplant, da wusste niemand, dass Griechenland derzeit wieder so stark in den Schlagzeilen steht. Die Rede ist von der „Griechischen Saunanacht“ im Westfalenbad am kommenden Samstag, 21. Februar. Versprochen wird, dass von 19 bis 21 Uhr am Ischeland landesspezifische Aufgüsse und eine griechische Tanzgruppe zu erwarten sind. Landestypische Speisen soll es geben und ab 22 Uhr auch textilfreies Schwimmen im Freizeitbad. Dass der so genannte Eventzuschlag von 4 Euro zusätzlich zu der Tageskarte für 25,50 Euro (Drei-Stunden-Ticket 20 Euro) direkt in die Sanierung des griechischen Haushalts fließen wird, ist allerdings nur ein reines Gerücht.