Gemeindereferentin Barbara Wilk steigt in die Bütt

Breckerfeld..  Kleine und große Freunde karnevalistischen Treibens amüsierten sich am Samstag auf zwei organisierten Veranstaltungen in Breckerfeld.

Am frühen Nachmittag zog es viele bunt und zum Teil ausgesprochen aufwändig kostümierte Kinder und ihre Eltern in die Pausenhalle des Schulzentrums, wo der TuS Breckerfeld unter dem Motto „Astrid Lindgren“ zur Kinderkarnevalsparty geladen hatte. Ausgelassen tobten Pippi Langstrumpf & Co. zu fröhlicher Musik, bestaunten die Showeinlagen der Kindertanzgruppe von Birgit Koch und die Voltigier-Vorführung des RV Kalthausen und kämpften bei den Mitmach-Spielen wie dem Hüpftierrennen um „Kamelle“.

Große Jecken kamen dagegen am Abend beim Gemeindekarneval der katholischen Kirchengemeinde St. Jacobus auf ihre Kosten. Hier führte Leander Vedder die Narren und Närrinnen durch das abwechslungsreiche, vom Gemeinderat organisierte Programm. Neben musikalischen Einlagen des Evangelischen Posaunenchors sorgten Sketche und eine launige Büttenrede der Gemeindereferentin Barbara Wilk für Bewegung der Lachmuskeln.

Dass anders als in den Jahren zuvor leider viele Tische im Martin-Luther-Haus unbesetzt blieben, wurde von den Organisatoren zwar bedauert. Es habe aber denjenigen, die sich zum Feiern eingefunden haben, keinesfalls aufs Gemüt geschlagen. Im Gegenteil: Ausgelassen und „jeck“ wurde bei der anschließenden Tanzparty bis in die Nacht hinein gefeiert.