Geistreiche Abende im Sommergarten

Wolfgang Herz und Raphael Gehrmann
Wolfgang Herz und Raphael Gehrmann
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die katholische Kirche wählt die besondere Atmosphäre des Pfarrgartens in Wehringhausen zum Hintergrund für eine außergewöhnliche Veranstaltungsreihe: „Geistreich – unser Sommergarten“.

Wehringhausen.. Der Garten der St.-Michael-Gemeinde gehört sicherlich zu den schönsten Orten in Hagen. Gelegen hinter Kirche und Pfarrhaus, wirkt die mit Birn- und Kirschbäumen bestandene grüne Lunge wie eine Oase der Ruhe inmitten des hektischen Großstadtlebens. Nur gedämpft dringen Motorgeräusche in dieses von Menschen geschaffene Elysium. Die katholische Kirche wählt die besondere Atmosphäre dieses friedlichen Ortes zum Hintergrund für eine außergewöhnliche Veranstaltungsreihe: „Geistreich – unser Sommergarten“, ist die Reihe von Zusammenkünften in zwangloser Umgebung überschrieben, zu der alle interessierten Hagener willkommen sind.

Die Notärztin berichtet

Bei den geistreichen Treffen geht es um Kunst, Musik, Literatur und „Lebensgeschichten“. So ist der ganz besonders neugierig machende Abend am Montag, 20. Juli mit der leitenden Hagener Notärztin Dr. Katrin Hoffmann überschrieben. Sie erzählt aus ihrem beruflichen Alltag, in dem sie mit allen Schichten, allen Altersgruppen und so ziemlich allen gesundheitlichen Problemen konfrontiert wird. Ethische Grenzfragen spielen ebenso eine Rolle wie die schwierigen Entscheidungen, die Ärzte mitunter in Sekunden treffen müssen. „Und dann hoffen wir, dass unsere Gäste mit Frau Hoffmann ins Gespräch kommen“, so die kirchlichen Referenten Wolfgang Herz und Raphael Gehrmann. Aber auch an den anderen Abenden wird es eine im weitesten Sinne unbefangene, geistreiche Kommunikation geben.

Wer es vorzieht, sich einfach nur mit einem Glas Wein in eine gemütliche Ecke zurückzuziehen, der findet dazu in dem großen Garten sicherlich Gelegenheit. Regnet es, nimmt ein Zelt die Gäste auf. Laue Sommerabende aber können die Gäste im lauschigen Ambiente des herrlichen Pfarrgartens verbringen.