Gefahr in Orange

Gelbes Blinklicht auf dem Fahrzeugdach schützt vor Torheit nicht. So zumindest gestern Morgen um 9 Uhr auf der Herrenstraße. Dort hielt ein Entsorgungsfahrzeug des Hagener Entsorgungsbetriebes (HEB) in Fahrtrichtung Platz der Sieben Kurfürsten in der Kurve auf der linken Fahrspur und somit im Gegenverkehr, damit die Müllwerker auf dem kurzen Weg die gelben Säcke der Anwohner rund um den Fräulein-Richard-Platz einsammeln und somit entsorgen konnten.


Nicht nur, dass an dieser unübersichtlichen Stelle sich die HEB-Mitarbeiter in Gefahr brachten. Auch die anderen Autofahrer. Und nicht nur die. Unmittelbar hinter dem Fahrzeug befand sich der Zebrastreifen, um den Fußgängern ein (halbwegs) sicheres Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Auch das war zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben.


Dabei gibt es angrenzend an den Fräulein-Richard-Platz ausreichend Parkflächen, um die gelben Säcke einzuladen. Offensichtlich ist bei den HEB-Mitarbeitern der Zeitdruck so groß, dass sie diese Risikovariante wählten.