Das aktuelle Wetter Hagen 18°C
Polizei

Führerloser Pkw verursacht Unfall mit Linienbus auf der Berliner Straße

19.10.2012 | 14:11 Uhr
Führerloser Pkw verursacht Unfall mit Linienbus auf der Berliner Straße

Haspe.   Keinen Gang eingelegt und auch die Handbremse nicht angezogen. Trotzdem hatte ein 42-Jähriger sein Auto an einer Tankstelle auf der Berliner Straße in Hagen-Haspe verlassen und war in den Verkaufsraum marschiert. Folge: Das Fahrzeug rollte auf die Bundesstraße und es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Linienbus. Zwei Fahrgäste wurden verletzt.

Donnerstagabend, gegen 19 Uhr, stellte ein 42-jähriger Autofahrer seinen Golf auf dem Gelände einer Tankstelle an der Berliner Straße ab und ging in den Verkaufsraum. Als er wenige Minuten später wieder herauskam, war der Pkw rückwärts die leicht abschüssige Einfahrt heruntergerollt und rechtwinklig auf die Bundesstraße geraten.

Zeitgleich befand sich ein Linienbus auf der Fahrt in Richtung Innenstadt. Der 47-jährige Busfahrer versuchte ein Ausweichmanöver, konnte aber nicht verhindern, dass der Pkw nach einer führerlos zurückgelegten Strecke von 23 Metern im Bereich des vorderen Einstiegs in die Beifahrerseite des Busses prallte.

Zwei Verletzte im Linienbus

Der Sachschaden blieb mit etwa 2000 Euro relativ gering. Allerdings zogen sich in dem Fahrzeug der Hagener Straßenbahn durch die abrupte Brems- und  Ausweichbewegung zwei Frauen Verletzungen zu. Eine 46-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen, eine 42-Jährige musste vorsorglich die über Nacht stationär aufgenommen werden.

Bei der Inaugenscheinnahme des Pkw stellten die Polizeibeamten fest, dass kein Gang eingelegt und die Handbremse nicht angezogen war.



Kommentare
21.10.2012
01:20
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.10.2012
17:09
Führerloser Pkw verursacht Unfall mit Linienbus auf der Berliner Straße
von spatzenfreund | #1

er wollte doch bloß bier holen...

1 Antwort
:)
von erbsenzaehler | #1-1

:)

Aus dem Ressort
DDR-Waggons durch Brandstiftung auf Brandt-Brache zerstört
Brandstiftung
Die Sachverständigen der Polizei sind sicher: Das Feuer im früheren Brandt-Zwieback-Werk, bei dem alte Waggons der DDR-Reichsbahn total zerstört worden sind, ist vorsätzlich gelegt worden. Haspes Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser fordert indes eine bessere Sicherung der Brache.
Vergewaltiger dank DNA-Abgleich nach drei Jahren überführt
DNA-Beweis
Vor mehr als drei Jahren, am 30. April 2011, wurde eine damals 19-jährige Frau auf ihrem Heimweg in der Hagener Innenstadt Opfer einer Vergewaltigung. Jetzt hat die Polizei den mutmaßliche Täter dank eines DNA-Abgleichs fassen können.
Viel Applaus für westafrikanisches Experiment
Muschelsalat
Zum dritten und letzten Mal gastierte der Funkhaus-Europa-Tourbus im Volkspark. Und auch am vergangenen Mittwoch füllte sich der Platz vor der Konzertmuschel wieder mit Hunderten von Besuchern.
Ex-Nachbarin das Gesicht blau geschlagen - Prozess in Hagen
Gericht
Die Fotos in der Gerichtsakte lassen erahnen, was die 68-jährige Frau aus Hagen-Wehringhausen an schlimmen Qualen durchlitten hat: Ihre Augen sind stark angeschwollen und tiefblau eingefärbt. „Ich war total schockiert, als sie mir am Tag nach der Tat gegenüber saß“, erinnert sich der Opferanwalt.
Das Vorhaller Marienheim wird geschlossen
Kosten
Die Neubaupläne standen, doch jetzt kommt alles ganz anders. Das über 100 Jahre alte Marienheim in Vorhalle wird geschlossen. Die geplanten Investitionen in den Standort von rund 4,5 Millionen Euro werden nicht getätigt. Es ist der nächste Rückschlag für Vorhalle.
Fotos und Videos
Großbrand in alter Brandt-Werkshalle
Bildgalerie
Feuerwehr Hagen
Sportler fliegen durch die Luft
Bildgalerie
Wrestling
Pkw prallte gegen Baum
Bildgalerie
Feuerwehr