Französischer Film und Doku in der Pelmke

Wehringhausen..  Der Streifen „Bande de filles“ läuft ab morgen, Freitag, 24. April, im Kino Babylon in der Pelmke. Marieme lebt mit ihrer Familie in der Pariser Banlieue. Die Mutter sorgt fürs Einkommen, der große Bruder kommandiert alle herum, sie versorgt die jüngeren Schwestern. Außerfamiliär ist es nicht besser. In der Nachbarschaft geben Jungs den Ton an, und die Schule ist eine Sackgasse. Doch dann gerät sie ins Blickfeld einer coolen dreiköpfigen Mädchengang, die sich Freiheiten nimmt, von denen Marieme bislang nur träumte . . .

Langzeit-Doku

Die Langzeit-Doku „Wem gehört die Stadt?“ läuft ebenfalls ab morgen, Freitag, 24. April, im Kino Babylon in der Pelmke. Der Film öffnet den Blick auf Auseinandersetzungen um Stadtentwicklung als kollektiven Lebensraum und Experimentierfeld. Dabei gelingt Filmemacherin Anna das Kunststück, diese Suche nach menschengerechtem Wohnen und Leben in der Auseinandersetzung mit wirtschaftlichen und politischen Interessen dem Zuschauer kurzweilig nahe zu bringen.