Das aktuelle Wetter Hagen 3°C
Gericht

"Folter-Hexe" von Vorhalle muss lebenslange Freiheitstrafe absitzen

27.09.2012 | 20:30 Uhr
Funktionen
"Folter-Hexe" von Vorhalle muss lebenslange Freiheitstrafe absitzen
In diesem Haus gegenüber der Liebfrauenkirche quälte Maria K. eine 22-Jährige zu Tode.Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Maria K. (56), die vor mehr als 20 Jahren in Hagen ein junge Frau zu Tode quälte, muss in Sicherungsverwahrung. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden.

Maria K., die vor 21 Jahren in Vorhalle eine 22-Jährige auf sadistischste Art zu Tode quälte , muss für immer hinter Gitter bleiben. Das hat das Oberlandesgericht in Düsseldorf jetzt entschieden und damit ein Urteil des Landgerichts Krefeld bestätigt. Damit ist Maria K., die wegen eines brutalen Mordes 1998 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde, die erste Frau in Nordrhein-Westfalen, für die Sicherungsverwahrung angeordnet wird.

Unterbringung in Frankfurter Gefängnis

Ein Sprecher des Justizministerium bestätigte, dass Maria K. in einem Gefängnis in Frankfurt untergebracht wird . Die hessische Landesregierung hatte eine Zusage gegeben. Maria K. ist heute 56 Jahre alt- Mehr als 14 Jahre hat sie bereits im Gefängnis gesessen.

Als „Folter-Hexe“ wurde sie einst in den Boulevardblättern betitelt. In Vorhalle wohnte sie direkt gegenüber der Liebfrauenkirche. In dem Mehrfamilienhaus wurde auch ihr erstes Opfer bestialisch gequält.

Kommentare
Aus dem Ressort
Garenfelder Einigung zu Umspannwerk unterschrieben
Energie
Die Mediationsvereinbarung zwischen der Garenfelder Bürgerinitiative und dem Netzbetreiber Amprion, die den Streit um das neue Umspannwerk in dem Ort...
Schlagzeug-Projekt begeistert Publikum in Hagen
Musik
Marimbaphon, Kuhglocke und Steeldrum spielen die Hauptrolle in Toru Takemitsus Konzert für fünf Soloschlagzeuger und Orchester.
Ein Knall beweist die Aktualität
Gedenken
Mehr als 200 Menschen im Hagener Ratssaal lauschten still und konzentriert auf der Gedenkveranstaltung zur Befreiung des Konzentrationslagers...
Drei Millionen Euro fließen in die Hagener Deutsche Bank
Bank-Renovierung
Die Deutsche Bank in Hagen renoviert ihren Hauptsitz für die Summe von drei Millionen Euro. Ein Bekenntnis an den Standort Hagen. Während des Umbaus...
Abgelehnt: Abriss rückt wieder in weite Ferne
Rosafarbenes Haus
Der Bau der Ennepe-Brücke für die Bahnhofshinterfahrung bleibt kompliziert. Das juristische Gezerre geht angesichts eines geplatzten Vergleichs in die...
Fotos und Videos
Karnevalsabend in Boelerheide
Bildgalerie
Heidefreunde
Hagen ist bunt
Bildgalerie
Demonstration
Phoenix gegen Ulm 96:98
Bildgalerie
Basketball
Einsatzkräfte proben auf Brücke
Bildgalerie
Feuerwehr
article
7140568
"Folter-Hexe" von Vorhalle muss lebenslange Freiheitstrafe absitzen
"Folter-Hexe" von Vorhalle muss lebenslange Freiheitstrafe absitzen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/folter-hexe-von-vorhalle-muss-lebenslange-freiheitstrafe-absitzen-id7140568.html
2012-09-27 20:30
Mord, Sicherungsverwahrung, Freiheitsstrafe, NRW, Justizministerium, "Folter-Hexe",Haft,Gitter,Gefängnis,Oberlandesgericht Düsseldorf,Tod
Hagen