Flurbereinigung an der Glör schont die Bandscheibe

Flurbereinigung Glör-Wald. Mit großer Freude haben wir den Bericht über Maßnahmen im Rahmen der Flurbereinigung zur Kenntnis genommen. Auch wir können Herrn Bürgermeister Klaus Baumann voll zustimmen, wenn er sagt: „Diese Chance sollte nicht vertan werden.“ 600 000 Piepen sind schließlich kein Pappenspiel! Wir wissen, wovon wir reden. Wir begrüßen den Ausbau der Zufahrt auch aus sozialen und praktischen Erwägungen. Sie können sich denken, welche Mühe, um nicht zu sagen Strapazen unsere Mitarbeiter 696-696, 176-761 und 176-671 in den letzten Jahren mit der Entsorgung unserer Beutestücke (8Tresore) hatten. 696 und 176 haben es an den Bandscheibe und 671 musste sich zur Erholung in den Knast einweisen lassen. Da auch Opa Knack aus Altersgründen nicht mehr so zupacken kann, stellen die bisherigen Zuwegungen eine kaum zu bewältigende Herausforderung dar.
Wir wären Ihnen deshalb auch sehr verbunden, wenn Sie sich für eine günstig gelegene Entsorgungsrampe einsetzen würden, über die wir die schweren Tresore ohne Schwierigkeiten dem Wasser der Glör anvertrauen könnten.

Gut Knack!