Flucht vor der Polizei

Wehringhausen..  Ein 27-jähriger Autofahrer überfuhr am Donnerstag eine rote Ampel, als er vom Bergischen Ring in die Buscheystraße einbog. Polizisten, die in einem Streifenwagen zufällig vor Ort waren, wollten den Fahrer anhalten und kontrollieren. Doch auf das leuchtende „Stopp Polizei“ reagierte der junge Mann nicht, sondern bog in die Grünstraße ein und schaltete dort die Beleuchtung aus.

In Sackgasse gefangen

Als der 27-Jährige plötzlich in einer Sackgasse gefangen war, fuhr er über einen Gehweg zurück auf den Bergischen Ring. Der Fußweg ist breit genug für ein Auto, so dass die Polizei ihm – nun mit Blaulicht und Lautsprecherdurchsage – folgen konnte. Als der Fahrer sich immer wieder eingeholt sah, ließ er sein Mofa auf einem Geradeausfahrstreifen fallen und flüchtete zu Fuß. Der Streifenwagen musste mit Blaulicht vor das Mofa gestellt werden, da es sonst zu einem Unfall hätte kommen können. Nach einer Verfolgung zu Fuß konnten die Beamten den 27-Jährigen in der Konkordiastraße stellen und mit zur Wache nehmen. Der junge Mann hatte gerötete Bindehäute und erhebliches Lidflattern. Ein Drogenvortest verlief positiv. Er musste zur Blutprobe.