Das aktuelle Wetter Hagen 4°C
Bildung

FH Südwestfalen erklärt Kindern binäre Zahlen in Hagen

19.02.2013 | 08:00 Uhr
FH Südwestfalen erklärt Kindern binäre Zahlen in Hagen
Professor Stefan Böcker (links) und Professor Andreas de Vries halten die Auftaktvorlesung.

Hagen.   Knapp 300 Kinder haben sich zur ersten Kinder-Uni an der Fachhochschule Südwestfalen angemeldet. Am Dienstag (19.02.) ist die Auftaktvorlesung. Die Professoren Andreas de Vries und Stefan Böcker erläutern das binäre Zahlensystem.

Was haben sich Professor Andreas de Vries und Professor Stefan Böcker bloß gedacht? 1 plus 1 – ausgerechnet die wohl einfachste aller Rechenaufgaben machen sie zum Thema der Auftaktvorlesung der ersten Kinder-Uni an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Die Antwort ist doch klar. „10!“ Behaupten jedenfalls die beiden Professoren. „Zumindest wenn man binär rechnet.“ Aber wer oder was rechnet binär? Binär? Was ist das überhaupt?

Böcker und de Vries sind Wirtschaftsinformatiker an der Fachhochschule Südwestfalen. Heute Nachmittag halten sie die Auftaktvorlesung der von unserer Zeitung präsentierten Kinder-Uni. Und eines ist den beiden klar: Mit ihrer auf den ersten Blick gewagten Rechnung werden sie Fragen aufwerfen. „Wir wissen, dass die Kinder das nicht so einfach stehen lassen werden. Wir sind richtig neugierig auf kluge Fragen“, sagt Professor Böcker. Und ein bisschen mehr verrät er dann doch. „Viele Kinder haben sicher schon davon gehört, dass es noch andere Zahlensysteme gibt. Zum Beispiel das Binärsystem.“ Computer würden binär rechnen, also nur zwei Zahlen kennen, fügt Professor de Vries hinzu.

Wie Computer Rechnen

Und wer jetzt eins und eins zusammen zählt, der ahnt es schon: In der heutigen Vorlesung dreht sich alles um folgende Frage: Wie rechnen eigentlich Computer? Auch die beiden Professoren betreten echtes Neuland. Klar, vor Studenten halten sie regelmäßig Vorlesungen. Seit Jahren schon. Aber vor Kindern? „Nein, so etwas ist auch für uns neu“, sagt Professor de Vries. Nervös ist er aber nicht. „Ich bin eher gespannt, habe richtig Lust auf die Vorlesung.“ Und die soll bei den Kindern Lust auf mehr machen. „Einerseits wollen wir zeigen, dass Informatik mehr ist als das Herunterladen von Apps, andererseits soll die Vorlesung Kinder für Technik und Mathematik begeistern“, so Professor Böcker.

Stichwort Mathematik. Die kommt ja bekanntlich ohne Zahlen nicht aus. Was passiert, wenn plötzlich jemand Zahlen klaut? Und am Ende nur noch zwei übrig bleiben? Professor de Vries und Professor Böcker werden es heute Nachmittag verraten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Stromausfall legt für eine Stunde Hagener Innenstadt lahm
Stromausfall
Auf einmal gingen die Lichter aus. Große Teile der Hagener Innenstadt waren am Freitagnachmittag eine Stunde lang ohne Strom. Viele Ampelanlagen fielen aus, die Polizei musste den Straßenverkehr regeln. Mittlerweile ist der Ausfall wieder behoben.
Thomas Gutsfeld ist neuer Chef der uniformierten Polizei
Sicherheit
Er weiß, worauf er sich einlässt. Er kennt die Stadt, er kennt ihre Menschen und hat bereits mit vielen Kollegen zusammengearbeitet. Thomas Gutsfeld ist zurück auf der Hoheleye. Der Polizeidirektor mit den dreifach vergoldeten Schulterklappen an der Uniform leitete bereits von 1999 bis 2003 die...
Barrierefreiheit nur an einem S-Bahnhof in Hagen
Bahnhofs-Check
30 Millionen Euro werden für die Modernisierung des Hagener Hauptbahnhofs investiert. Und wie sieht es an den Vorort-Stationen der Stadt aus. Wir haben alle sieben Haltepunkte für S-und Regionalbahnen unter die Lupe genommen und die Bahn damit konfrontiert.
Verlängerung des Weihnachtsmarktes in Zukunft möglich
Budenstadt
Der Dortmunder Weihnachtsmarkt hat in diesem Jahr bis zum 30.Dezember geöffnet. Hagen ahmt das (noch) nicht nach. Schausteller-Chef Dirk Wagner will die Verlängerung in Dortmund aber genau beobachten. Er blickt vor der Eröffnung heute auf die Entwicklung der Hagener Budenstadt.
Die Arztpraxis für Obdachlose feiert kleines Jubiläum
Medizin
Medizinische Versorgung für Obdachlose ist keine Selbstverständlichkeit. Um auch diesen Menschen eine angemessene Hilfe zukommen zu lassen, wurde in Hagen der Mobile Dienst gegründet. Eine Einrichtung, die sich bewährt hat und jetzt ihr fünfjähriges Bestehen feiert.
Fotos und Videos
Fotos vom Roten Teppich
Bildgalerie
Kurzfilmfestival
Fotos vom Hagener Weihnachtsmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Phoenix gegen Berlin 90:98
Bildgalerie
Basketball
Hannelore Kraft zu Gast in Hagen
Bildgalerie
Werksbesuch