„Farbenrausch“ auf Schloss Hohenlimburg

Schloss hohenlimburg Lichtspiele
Schloss hohenlimburg Lichtspiele
Foto: WP

Hohenlimburg..  Helle und intensive Farben begeisterten die Besucher der sechsten Lichtspiele auf Schloss Hohenlimburg, die am Freitagabend offiziell eröffnet wurden.

Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld, dessen Name inzwischen bundesweit für ausgefeilte und prächtige Illuminationen steht, hat die Höhenburg abermals in ein schillerndes Farbenmeer getaucht.

„Farbenrausch“ lautet das Thema, das im Vergleich zu vorherigen Installationen wie „Geisterschloss“ oder „Atlantis“ weniger eng gefasst ist und somit viel Spielraum für kreative Ideen lässt.

Flammersfeld benötigte drei Tage, um Hunderte Lampen in Position zu bringen. Dass es ihm bestens gelungen ist, fällt bereits auf, wenn man sich aus der Ferne dem Schloss nähert. Die bunt illuminierten Mauern sind nicht zu übersehen und zeigen bei klarem Himmel ihre einzigartige Strahlkraft.

„Wir sind bei allen Lichtspielen auf Schloss Hohenlimburg gewesen, und diese Variante gefällt uns am besten. Nächstes Jahr kommen wir auf jeden Fall wieder“, versicherte Familie Jansen aus Hagen.

Schlossmanagerin Julia Dettmann freute sich über die positive Resonanz.

„Ich mag es eigentlich noch lieber, wenn man mit vielen kalten Farben arbeitet. Auch für das nächste Jahr habe ich schon viele Ideen, und ich hoffe, dass wir Herrn Flammersfeld erneut gewinnen können, um gemeinsam planen zu können“, hofft Dettmann.

Bis zum ersten Februar wird die Höhenburg in ihren prächtigen und stetig wechselnden Farben zu sehen sein.

Abwechslung bieten nicht nur die Farben, sondern auch die Einspielungen von Geräuschen und Musik. Projektionen hüllen die sonst so kargen Schlossmauern in ein buntes Farbspektakel.

Fünfköpfige Jury

Hobbyfotografen kommen auch in diesem Jahr voll auf ihre Kosten, denn die Organisatoren haben erneut einen Fotowettbewerb initiiert. Die Motive können auf der Homepage des Schlosses (www.schloss-hohenlimburg.de) hochgeladen werden. Besucher können dort auch die Fotos bewerten.

Darüber hinaus entscheidet eine fünfköpfige Jury über die Sieger des Wettbewerbs.

Den Sieger erwartet ein Dinner für zwei Personen im Restaurant „Der Bentheimer“. Auch die Plätze zwei und drei werden prämiert.