Familienzentrum soll Eltern Hilfestellung geben

Eltern und Kindern beteiligten sich an der Pflanzaktion des Kindergartens an der Lindenbergstraße
Eltern und Kindern beteiligten sich an der Pflanzaktion des Kindergartens an der Lindenbergstraße
Foto: WP

Hohenlimburg..  Viele fleißige Hände sorgten am Samstagmittag dafür, das der Kindergarten an der Lindenbergstraße fit für den Frühling ist.

Etliche Kinder, Eltern sowie der Förderverein beteiligten sich an der traditionellen Pflanzaktion, die alljährlich im Frühling durchgeführt wird.

„Wir läuten mit dieser Aktion den Frühling bei uns ein, und es ist eine schöne Gelegenheit, mit den Eltern und Kindern gemeinsam etwas zu tun“, freute sich Einrichtungsleiterin Sabine Junge-Röding.

Die Kita-Kinder griffen tatkräftig zu Schaufel und Harke. Denn auf dem Außengelände war einiges zu tun.

Neues Projekt ist bereits geplant

Blumenkübel wurden bepflanzt, Holzschnitzel wurden unter den Klettergeräten verstreut und der Sandkasten wurde geharkt.

„Wir haben im letzten Jahr erstmals keine Pflanzaktion durchgeführt, da wir ein neues Klettergerät bekommen haben und wir es daher nicht einrichten konnten. Damit die Kinder im Falle eines Sturzes weich fallen, müssen wir das gesamte Areal mit Holzschnitzeln auslegen“, erklärte die engagierte Erzieherin, die verriet, dass bereits weitere Projekte geplant sind.

Kindergarten wird Familienzentrum

So sollen zum Beispiel zwei Sandkästen durch die Errichtung von Wassertischen verbunden werden. Das dürfte den Kleinen besonders im Sommer den Tag versüßen.

Bis es jedoch soweit ist, gilt es noch einige Hürden zu nehmen. Die Kosten von rund 3 500 Euro sollen zum Teil vom Förderverein des evangelischen Kindergartens getragen werden. Nun suchen die Verantwortlichen noch einen weiteren Sponsor, der sich an den Kosten zur Realisierung des Projekts beteiligt.

Darüber hinaus verkündete Sabine Junge-Röding, dass der Kindergarten bald Teil eines Familienzentrums in Elsey sein wird. Dieses werde zusammen mit dem Kindergarten an der Sudentenstraße sowie der Kita „Purzelbaum“ aufgebaut. Profitieren sollen vor allem die Eltern.