Falsche Zeugnisse

Hagen-Mitte..  „Falsches Zeugnis“ lautet der Titel des zweiten Kriminalromans der Hagener Autorin Birgit Ebbert. Am Mittwoch, 4. Februar, wird das Buch um 19.30 Uhr im Theater an der Volme vorgestellt. Ebberts Ermittlerin Karina Bessling sieht sich diesmal Spuren der NS-Zeit gegenüber. Skrupellose Fälscher scheinen auch nicht vor dem Tagebuch von Anne Frank Halt zu machen. Und als die Polizei bei Karina Bessling anklopft, kann sie ihre Neugier nicht bremsen.

Ermittlerin wird beinahe selbst Opfer

Birgit Ebbert hat sich vor allem den letzten Lebensmonaten Anne Franks gewidmet, um ihren fiktiven Fälschern fiktive Briefe zuzuschreiben, von denen man manchmal glaubt, Anne Frank hätte sie wirklich geschrieben.

Trotz dieser historischen Parallele bleibt die Geschichte spannend, weil Karina Bessling unversehens in die Ermittlungen zweier ungeklärter Todesfälle hineingezogen wird und selbst beinahe das dritte Opfer wird.