„Es ist eine Zumutung“

ZEs ist mittlerweile eine Zumutung für den normalen Bürger. Bahn, Piloten, Erzieherinnen und die Post geben sich gegenseitig die Klinke in die Hand. Ein Marathon auf dem Rücken des ohnehin schon geschundenen Verbrauchers.

ZIch arbeite in der Pflege und für das, was wir leisten müssen, kriegen wir auch zu wenig Geld. Wenn wir streiken würden, wer soll sich dann um die Patienten kümmern? Also ein Lächeln aufsetzen und weiter arbeiten und froh sein, dass man Arbeit hat.

ZDas sind die Kosten einer Privatisierung. Schlechterer Service, Entlassungen, Gewinnstreben statt Kundenzufriedenheit, mehr Arbeit und weniger Lohn. Wären die Bahn und die Post noch staatlich, würde nicht gestreikt werden. Herzlich willkommen im Liberal-Kapitalismus.

ZWenn es um Fristsachen geht, ist das ein Riesenproblem! Streik schön und gut. Doch was solche Fristsachen angeht, sollte man Regelungen finden, die den Empfänger nicht benachteiligen.