Es blüht und grünt in der Pflanzinsel des Kreisels

Breckerfeld..  Der Stadtmarketingverein hat die Pflanzinsel des Kreisverkehrs „Vor dem Tore“ am Südeingang der Stadt aus Richtung Halver neu gestalten lassen. Dazu wurden die Arbeiten neu ausgeschrieben. Fünf Landschaftsbauer aus der Hansestadt wurden angefragt.

Bambusstauden zu hoch gewachsen

„Die teilweise hochgewachsenen Bambusstauden neben dem Stadtwappen wurden entfernt, weil das ,Inselzentrum’ häufiger als Partytreff für nächtliche Spätheimkehrer genutzt wurde“, erklärt Ernst-Günter Böving vom Stadtmarketing. Das belegten Glas- und Flaschenreste unter der häufig abgetretenen Strahlerleuchte des Wappens.

Die vorbereitenden Arbeiten für eine Neubepflanzung unterstützen Ehrenamtliche des Stadtmarketingvereins und Mitarbeiter des Bauhofes. Der Bauhof fuhr einen vollen Wagen mit Altpflanzen ab. Allerdings konnte sie der Verein nicht wie vorgesehen mit losen Säcken selbst abräumen. Die Bambussträucher waren einfach zu schwer geworden.

Die Kosten für die neuen Pflanzen trägt der Stadtmarketingverein. Die Neubepflanzung übernahm nach der Ausschreibung der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Anke Hohmann, der für die nächste Zeit auch für die Pflege der Anlage sorgt. Die Arbeiten werden nicht in Rechnung gestellt. Gleichsam als „Lohn“ wird dem Betrieb gestattet, zwei Werbetafeln aufzustellen.

Zentrum bleibt einsehbar

Um zukünftig Störer abzuhalten, wurde die Pflanzung so angelegt, dass das Zentrum der Insel gut einsehbar bleibt. Einige Flächen blieben noch frei, um später blühende Pflanzen zu gegebener Zeit nachpflanzen zu können.