Das aktuelle Wetter Hagen 8°C
Wellness

Erdsauna im Westfalenbad ist nach Brand wieder geöffnet

03.10.2012 | 15:32 Uhr
Diese beiden Damen testen die neue alte Erdsauna im Westfalenbad.Foto: HVG

Ischeland.   Die vor knapp fünf Monaten durch einen Brand völlig zerstörte Erdsauna im Westfalenbad ist wieder geöffnet. Ein Feuer hatte in der Nacht vom 13. auf den 14. Mai den in die Landschaft eingebetteten Bau komplett zerstört.

So heiß wie bei dem verheerenden Brand in der Nacht vom 13. auf den 14. Mai wird es normalerweise nicht in der Erdsauna des Westfalenbades. Das Feuer zerstörte den in die Landschaft eingebetteten Bau komplett. Keine fünf Monate später – rechtzeitig zu Beginn der kühlen und trüben Jahreszeit – kann Hagenbad die Erdsauna wieder eröffnen.

Mehr Besucher als erwartet

Feuerwehrleute kämpften vor knapp fünf Monaten gegen die Flammen.Foto: Feuerwehr

Gerade die Entwicklung des Schwitzbereichs im Multifunktionsbad auf dem Ischeland ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Mit 60 000 gut zahlenden Besuchern hatte der Betreiber vor der Eröffnung im Frühjahr 2010 kalkuliert. Eine Zahl, die so nicht hält. Und das ist äußerst positiv. „Wir liegen in diesem Jahr definitiv über der ursprünglich formulierten Zielzahl“, so Hagenbad-Chef Christoph Köther unlängst. Und zwar so erheblich, dass man gar eine Annäherung an die 80 000-Besucher-Marke erwarten kann. Rekordmonat ist der Januar 2012, als 7853 Schwitzfreunde zum Ischeland strömten.

All das hat auch wirtschaftlich positive Effekte, denn der Sauna- und Wellnessbereich lässt bei guten Besucherzahlen die Kasse besonders klingeln. Selbst die Neu- bzw. Wiedereröffnung der Sauna in Gevelsberg hat nicht dazu geführt, dass die Besucherzahlen im Westfalenbad zurückgegangen sind.

„Stärken stärken“

Ein Umstand, der Hagenbad dazu veranlasst, nachzulegen. „Wir wollen unsere Stärken weiter stärken“, so Köther. Ein Ausbau des Saunabereichs durch eine weitere Sauna und einen Ruheraum ist in Planung.

So könnte es bald aussehen: Hagenbad will einen weiteren Ruhebereich im Westfalenbad schaffen.Foto: HVG

Ab sofort aber steht den Gästen wieder eine Sauna mehr als in den letzten Monaten zur Verfügung. Durch eine Treppe nach unten ist die ca. 90 Grad warme Sauna für die Gäste zu erreichen. Dadurch ist nur ein Teil des neuen, hellen Lärchenholzes für den Besucher von außen zu erkennen. Der Rest der Sauna ist komplett in der Naturlandschaft des Westfalenbades eingebettet.

Entstehung eines Schwimmbades

Im Inneren erwartet den Gast eine rustikale und gemütliche Atmosphäre durch den holzbefeuerten Kamin und die Wandgestaltung aus Birkenstammscheiben. Mit der Erdsauna sind jetzt wieder insgesamt sechs verschiedene Saunen und ein Dampfbad im Innen- und Außenbereich für die Gäste zu nutzen.

Jens Stubbe



Kommentare
04.10.2012
15:31
Erdsauna im Westfalenbad ist nach Brand wieder geöffnet
von ulk-haspe | #1

Weiter so. Zeigen sie weiterhin Bilder, in denen die Personen in Handtücher eingewickelt und barfuß auf den Saunabänken abgebildet werden.

An der Außenwand zum Westfalenbad werden die Damen genauso als Graffiti abgebildet.

Es gibt auch Saunagäste, die im Badeanzug und Badehose in der Sauna sitzen.

Das Personal hat weiterhin Mühe die normalen Hygienevorschriften durchzusetzen. Es ist jedesmal eine Diskussion. Manches Personal hat schon resigniert und den anderen Gästen die Diskussion überlassen.

Wir waren früher jede Woche in der Saune des Westfalenbades. Sind es aber seit ca. acht Monaten, aus den oben genannten Gründen, nicht mehr.

Außerdem sind die Geländer an den Kälte- und Wärmebecken zu steil. Auf dem Fußboden der Panoramasauna schwimmt das Wasser. Und so weiter.

Aus dem Ressort
Drogenklinik mit Kunststoffmauer
Maßregelvollzug
Mit einem ausgefeilten Sicherheitskonzept und einer transparenten Vorgehensweise will die Arbeiterwohlfahrt (AWO) kritischen Stimmen beim Ausbau der Drogenklinik im Deerth den Wind aus den Segeln nehmen.
Ab November wächst neue Fahrbahn der Lennetalbrücke
Interview
Mit einem Kostenvolumen von rund 105 Millionen Euro ist der Neubau der Lennetalbrücke der derzeit größte und kostenintensivste seiner Art. Straßen.NRW-Projektleiter Michael Neumann (53) erläutert im Interview den aktuellen Stand.
Feuerwehr wollte Rathaus-Galerie "keinen Schaden zufügen"
Rathaus-Galerie
Es war vielleicht eine goldrichtige Entscheidung, die Rathaus-Galerie noch nicht zu eröffnen. Nach einer Brandmeldung kam die Feuerwehr am Sonntag nicht in die Kaufpark-Filiale und später nicht zu Saturn. Hagens Feuerwehrchef Heinz Jäger blickt zurück und gibt eine aktuelle Einschätzung der Lage.
Spot an für neues Kirchenerlebnis in Wehringhausen
Projekt
Neue Wege wollen sie gehen in der St. Michael-Gemeinde in Wehringhausen. Wieder Menschen in die Kirche locken, die zuletzt keine Lust darauf hatten. Mit „Kirche in anderem Licht“ soll das gelingen. Drei Jahre wollen die Organisatoren ihr Gotteshaus interessanter machen.
Vater und Sohn auf 2000-Kilometer-Reise zu sich selbst
Wanderung
Die Hagener Heinz Schmikowski und sein Sohn Jens sind auf einer unfassbaren Reise. Sie gehen 2000 Kilometer zu Fuß von Schweden in die Schweiz, um nach vielen Jahren ihre Vater-Sohn-Beziehung zu überprüfen. Wie haben sie sich verändert? Wer ist der Andere geworden?
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball