Erdal Keser schlägt seinen Geburtsort als Partnerstadt vor

Ex-BVB-Profi Erdal Keser macht sich für seinen Geburtsort als Hagener Partnerstadt stark.
Ex-BVB-Profi Erdal Keser macht sich für seinen Geburtsort als Hagener Partnerstadt stark.
Foto: imago/Schwörer Pressefoto
Was wir bereits wissen
Der Ex-BVB-Profi Erdal Keser, der in Hagen lebt, äußert sich zur Debatte um eine mögliche türkische Partnerstadt für Hagen. Er schlägt seine Heimatstadt Sivas vor.

Hagen.. Im Umfeld von Borussia Dortmund würde man vielleicht sagen: „Der Erdal, der is’ aus Sivas wech.“ Was in korrektem Hochdeutsch heißt: Erdal Keser stammt aus der türkischen Stadt Sivas. Der ehemalige Bundesliga-Profi (106 Einsätze für den BVB, 27 Tore) lebt in Halden und seit über 40 Jahren in Deutschland. Er schaltet sich in die Debatte um eine türkische Partnerstadt für Hagen ein: „Meine Heimatstadt würde perfekt passen. Da sollte man mal drüber nachdenken.“

Seit vergangenem Jahr ist Erdal Keser sportlicher Koordinator des türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul im internationalen Bereich. Als solcher denkt und blickt er über Grenzen hinweg. Eben so wie es auch Städte tun, die in einer Partnerschaft miteinander stehen. „Sivas würde sehr gut zu Hagen passen“, macht Keser Werbung für seinen Geburtsort in einer türkischen Provinz in Zentralanatolien. „Viel besser als irgendein Stadtteil von Istanbul.“

Stadt weiß nichts von den Plänen

In einen Istanbuler Bezirk sollen türkische Bürger aus Hagen bereits ihre Fühler ausgestreckt haben, ohne dabei im Auftrag der Stadt Hagen zu handeln. „Wir wissen von nichts“, sagt Peter Mook, Städtepartnerschaftsbeauftragter im Hagener Rathaus.

Möglicherweise verstecken sich hinter den Motiven solcher Reisegruppen auch wirtschaftliche Interessen. „Wir werden das Thema in Ruhe und mit Bedacht angehen. Es gibt keinen Handlungsdruck“, so Mook. Für Erdal Keser ist Sivas deshalb so interessant als Partnerstadt, weil zum einen viele Hagener Türken aus Sivas stammen würden und die Stadt sich mit ihrer Cumhuriyet-Universität ebenfalls als Stadt der Weiterbildung verstehen würde. „Das ist doch, wonach Hagen sucht. Sivas kommt besser in Frage als ein Stadtteil von Istanbul, wo übrigens sehr wenige echte Istanbuler leben“, so Keser. In Sivas leben rund 315 000 Menschen. Die Stadt liegt 450 Kilometer östlich der Hauptstadt Ankara.

Für Peter Mook müsste zwischen Hagen und einer türkischen Stadt nicht direkt eine Partnerschaft entstehen: „Es kann auch eine Freundschaft sein. So wie wir es mit Elk haben. Wichtig ist: Wir wollen eine Beziehung auf Augenhöhe zwischen beiden Städten.“