Er freut sich so

Er ist ja überall. Manchmal bemerkt man das gar nicht und stellt dann vielleicht beim Lesen der Zeitung oder beim Blick auf unsere Internetseite fest, dass er einen eingefangen hat. In schönen Momenten, bei Festen, wenn’s Probleme gibt oder Sorgen – unser Redaktionsmitglied fürs Motiv ist da. Ganz sicher. Nun kann ja kein Journalist behaupten, dass er zu jeder Veranstaltung auch liebend gern privat gegangen wäre, wenn er nicht ohnehin dienstlich da gewesen wäre. Wie auch? So viele Interessen kann ja kein Mensch haben, dass er überall dort, wo Menschen feiern, vortragen oder streiten dabei sein will und muss.


Bei unserem Mann ist das ähnlich. Sagen wir es mal so: Er ist jetzt nicht gerade der geborene Jeck. Erste Reihe Prunksitzung mit Pappnase und schunkeln, bis man seekrank wird – so wird man ihn nicht erleben. Aber wenn diejenigen in Hagen, die sich dafür begeistern, es wieder tun, dann fängt er sie ein mit seiner Kamera. Mit ihrem Spaß, ihren Emotionen.


Einen Brauchtumsverein aus dem Hagener Norden veranlasst das jetzt dazu, unserem diskreten Pappnasen-Verweigerer einen Orden verleihen zu wollen. Das Problem ist nur: Wie fangen sie das scheue Reh so ein, dass man ihm den Orden möglichst öffentlichkeitswirksam verleiht? Was unser Mann sicher ganz toll finden würde. Liebe Jecken , ich will mich da ja nicht einmischen. Aber an Altweiber hat er frei. Euch bleibt also nur der Karnevalssonntag.


Kleiner Tipp: Er geht wie immer als Zopf-Träger. Viel Erfolg.