Enervie-Planzahlen weisen nur geringe Gewinne aus

Nach einem Bilanzgewinn im Jahr 2013 von gerade einmal 3,6 Millionen Euro erwartet die Enervie-Finanzplanung für den Konzernabschluss 2014 ein Minus von 132 Millionen Euro.

Erst 2015 soll es wieder ein Plus von gerade einmal 700 000 Euro geben. Für die vier Folgejahre 2016 bis 2019 werden Gewinne zwischen 18,6 und 23,9 Millionen Euro erwartet – wenig Luft für Dividendenzahlungen, es sei denn, das Unternehmen greift auf seine Rücklagen zurück.