Eintracht macht großen Schritt

Fußball, Kreisliga A: Eintracht Hohenlimburg – SV Boele-Kabel 4:1 (2:0). „Das war unheimlich wichtig“, war Eintracht-Trainer Herbert Preilowski nach dem Abpfiff erleichtert. Da die Konkurrenz aus Dahl und Vorhalle gepatzt hat, haben die Hohenlimburger jetzt acht Punkte Vorsprung vor dem einzigen Abstiegsplatz. Da müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich die Hohenlimburger die Butter noch vom Brot nehmen lassen.

„In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gekontert. Nach dem 4:0 haben wir hinten dicht gemacht“, so Herbert Preilowski, der seine gesamte Truppe für den kämpferischen Einsatz lobte. „Da will ich keinen Spieler herausnehmen.“

Nach nur drei Minuten setzte Youssef Chaoui mit einem Schuss aus zehn Metern Torentfernung den ersten Nadelstich. Eine Minute vor der Halbzeit verstolperte Marvin Riesner einen Ball – er hatte Pech, weil Boeles Torwart eigentlich schon geschlagen war. Aber nur wenige Sekunden später machte es Nico Morich mit einem flachen Ball besser und es hieß aus Sicht der Platzherren 2:0. Nach dem Wiederanpfiff schraubten Youssef Chaoui und Devin Tubeto das Ergebnis auf 4:0 herauf (50./55.). Anschließend zog sich die Eintracht zurück, was den Boelern mehr Räume bot. Aber es brannte nichts mehr an, lediglich Mohamed Belhadjkam in Minute 70 noch zum Anschlusstreffer.

Eintracht: Vaerst, M. Preilowski, P. Beschin, Nierobisch (60. Baltzer), Tubeto, Rehbein, Nawrath, Chaoui, Morich, Riesner (76. M. Beschin), Wenderoth (46. Iskanli).