Eintracht empfängt den Spitzenreiter

Fußball-Kreisliga A: Eintracht Hohenlimburg - SSV Hagen (Mittwoch, 19.30 Uhr, Kirchenbergstadion)..  Eintracht-Trainer Herbert Preilowski schraubt die Erwartungen an sein Team zurück: Wenn heute der Spitzenreiter seine Visitenkarte in Hohenlimburg abgibt, hängen die Trauben sehr hoch.

„Wir werden die Punkte natürlich nicht kampflos abgeben, aber wenn wir das Spiel verlieren, ist das für uns nicht der Weltuntergang. Wir werden nicht so offensiv agieren können wie gewohnt, und daher auf Konter setzen“, kündigt Preilowski an. Beim Tabellenführer, der bei drei Punkten Vorsprung noch lange nicht am Ziel ist, macht er eine starke Offensive, insbesondere ein überragendes Mittelfeld aus. „Über die Defensive kann ich allerdings nicht viel sagen, da ich Hagen noch nicht gesehen habe.“

Dominik Fischer und Sebastian Franke fehlen verletzt. „Dafür werde ich zwei oder drei Spieler aus der dritten Mannschaft hochziehen. Wir wollen eine schlagfertige Manschaft auf dem Platz haben. Geschenke werden wir ganz bestimmt nicht verteilen“, so Preilowski.