Eintracht bleibt in Kreisliga A

Fußball, Kreisliga A: CVJM Türkyemspor Hagen – Eintracht Hohenlimburg 3:1 (2:1). Herbert Preilowski musste das Geschehen wegen Erkrankung von der heimischen Couch aus über Handy verfolgen. Als er gegen 17 Uhr von der Niederlage der SG Vorhalle erfuhr, fiel ihm ein Stein vom Herzen. Die Eintracht musste bekanntlich eine schwierige Saison durchmachen und hat mit vielen jungen Akteuren am Ende das Saisonziel erreicht. „Das Ziel war der Klassenerhalt, und das haben wir geschafft. Der Rest ist mir wurscht“, sagte Herbert Preilowski gestern Abend und fügte an: „Ich bin sehr stolz auf die Jungs, denn leicht war es nicht. Wir haben immer zusammengehalten“.

Die erste Halbzeit beim CVJM war spielerisch kein Leckerbissen. Der voraussichtliche Torschützenkönig Gökhan Özdemir brachte die Hausherren zunächst in Führung und stellte nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Nico Morich wieder den vorherigen Vorsprung her (11. / 33. / 40.).

Im zweiten Durchgang haben die Hohenlimburger umgestellt und waren die spielbestimmende Mannschaft. Querlatte, Torpfosten, alles war dabei, jedoch nicht das Netz. So wie es im Fußball manchmal kommt, kam es schließlich auch: obwohl am Drücker, brachten jedoch die Platzherren etwas Zählbares auf die Anzeigetafel. Im Zuge eines Konters markierte Murat Yurdalan den 3:1-Endstand aus Sicht der Hagener.

Eintracht: Vaerst, Peter Beschin (76. Martin Beschin), Morich, Riesner, Weber, Jußen (46. Kretschmann), Marvin Preilowski, Nierobisch, Tubeto, Rehbein, Nawrath.